Kreisliga A2 Unna/Hamm: Königsborner SV – FC TuRa Bergkamen, 3:1 (1:1)

Königsborn rückt auf Platz drei vor

Für den FC TuRa Bergkamen endete das Auswärtsspiel gegen den Königsborner SV erfolglos. Die Heimmannschaft gewann 3:1. Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: Königsborn wurde der Favoritenrolle gerecht.

Kreisliga A2 Unna/Hamm

08.09.2019, 21:25 Uhr / Lesedauer: 2 min

Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Pascal Kupfer sein Team in der zehnten Minute. Ehe der Referee Marco Küster (Werne) die Akteure zur Pause bat, erzielte Veit-Laurin Wettklo aufseiten des KSV das 1:1 (44.). Zum Seitenwechsel hatte keine Mannschaft die Oberhand gewonnen. Unentschieden lautete der Zwischenstand. In der Halbzeit nahm Bergkamen gleich zwei Wechsel vor. Fortan standen Patrick Krucinski und Kerim Lütfü Gercek für Hasan Kopar und Atakan Demiroglu auf dem Platz. Der Königsborner SV wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Dennis Heyna kam für Phillip Staklies (69.). Der FC TuRa tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Dominik Lalla ersetzte Noah Trzebinski (74.). In der Nachspielzeit schockte Christopher Thomassen den Gast, als er das Führungstor für Königsborn erzielte (91.). Wettklo setzte noch einen drauf und schoss einen weiteren Treffer für den KSV kurz vor dem Abpfiff (92.). Als Referee Marco Küster (Werne) die Begegnung beim Stand von 3:1 letztlich abpfiff, hatte der Königsborner SV die drei Zähler unter Dach und Fach.

Nach fünf absolvierten Spielen stockte Königsborn sein Punktekonto bereits auf zehn Zähler auf und hält damit einen starken dritten Platz. Die Angriffsreihe des KSV lehrte ihre Gegner in aller Regelmäßigkeit das Fürchten, was die 20 geschossenen Tore eindrucksvoll unter Beweis stellen. Mit dem Sieg baute Königsborn die erfolgreiche Saisonbilanz aus. Bislang holte der Königsborner SV drei Siege, ein Remis und kassierte erst eine Niederlage. Der KSV ist seit drei Spielen unbezwungen.

Der FC TuRa Bergkamen holte auswärts bisher nur drei Zähler. Bergkamen belegt momentan mit sechs Punkten den zehnten Tabellenplatz, das Torverhältnis ist mit 8:8 ausgeglichen. In dieser Saison sammelte der FC TuRa bisher zwei Siege und kassierte drei Niederlagen. Der FC TuRa Bergkamen baute die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus. Während der Königsborner SV am nächsten Sonntag (15:15 Uhr) beim SV Langschede gastiert, duelliert sich Bergkamen am gleichen Tag mit der Zweitvertretung von Westfalia Wethmar.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt