Kreisliga A2 Unna/Hamm: Königsborner SV – SV Bausenhagen, 8:2 (2:1)

Königsborn liest Bausenhagen die Leviten

Ein einseitiges Torfestival lieferten sich Königsborn und Bausenhagen mit dem Endstand von 8:2. An der Favoritenstellung ließ der Königsborner SV keine Zweifel aufkommen und trug gegen den SV Bausenhagen einen Sieg davon.

Kreisliga A2 Unna/Hamm

10.11.2019, 20:54 Uhr / Lesedauer: 2 min

Gleich zu Spielbeginn sorgte Tobias Wittwer mit seinem Treffer für eine frühe Führung von Königsborn (4.). Die passende Antwort hatte Marko Schott parat, als er in der neunten Minute zum Ausgleich traf. Nach nur 26 Minuten verließ Phillip Staklies vom Königsborner SV das Feld, Christopher Thomassen kam in die Partie. Daniel Steinacker brachte den Ball zum 2:1 zugunsten der Heimmannschaft über die Linie (31.). Bausenhagen wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Sven Malte Ernst kam für Markus Löcken (34.). Weitere Tore gab es bis zum Pausenpfiff nicht und so ging es mit der Führung von Königsborn in die Kabine. Mit einem Wechsel – Karsten Gumprecht kam für Steinacker – startete der Königsborner SV in Durchgang zwei. Die nächsten beiden Treffer waren einem Mann vorbehalten: Val-Leander Wettklo schnürte einen Doppelpack (49./60.), sodass Königsborn fortan mit 4:1 führte. Der SV Bausenhagen tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Mattes Görler ersetzte Hendric Horenkamp (61.). Der Königsborner SV baute die Führung aus, indem Thomassen zwei Treffer nachlegte (62./77.). Wettklo vollendete zum achten Tagestreffer in der 81. Spielminute. Wittwer gelang in den Schlussminuten noch ein weiterer Treffer für Königsborn (89.). Am Ende kam der Königsborner SV gegen Bausenhagen zu einem verdienten Sieg.

Nach dem klaren Erfolg über den SV Bausenhagen festigt Königsborn den zweiten Tabellenplatz. Für hohen Unterhaltungswert war in den bisherigen Spielen des Königsborner SV stets gesorgt, mehr Tore als Königsborn (65) markierte nämlich niemand in der Kreisliga A2 Unna/Hamm. Mit dem Sieg knüpfte Königsborn an die bisherigen Saisonerfolge an. Insgesamt reklamiert der Königsborner SV zwölf Siege und ein Remis für sich, während es nur eine Niederlage setzte.

Bausenhagen holte auswärts bisher nur zwei Zähler. Nach der klaren Pleite gegen den Königsborner SV steht der SV Bausenhagen mit dem Rücken zur Wand. 16:46 – das Torverhältnis von Bausenhagen spricht eine mehr als deutliche Sprache. Mit nun schon neun Niederlagen, aber nur einem Sieg und vier Unentschieden sind die Aussichten des Gasts alles andere als positiv.

Mit 37 Punkten auf der Habenseite herrscht bei Königsborn eitel Sonnenschein. Hingegen ist beim SV Bausenhagen nach elf Spielen ohne Sieg der Wurm drin.

Am kommenden Sonntag trifft der Königsborner SV auf Rot-Weiß Unna (15:00 Uhr), Bausenhagen reist zur Zweitvertretung des TuS Westfalia Wethmar (16:30 Uhr).

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt