Kreisliga A2 Unna/Hamm: SSV Mühlhausen II – SV Langschede (Sonntag, 13:00 Uhr)

Langschede in der Pflicht

Am kommenden Sonntag trifft die Zweitvertretung des SSV Mühlhausen auf den SV Langschede. Beim FC TuRa Bergkamen gab es für Mühlhausen II am letzten Spieltag nichts zu holen. Am Ende stand eine 2:3-Niederlage. Langschede trennte sich im vorigen Match 3:3 vom VfL Kamen. Vor heimischem Publikum war dem SV Langschede im Hinspiel ein 2:0-Sieg geglückt.

Kreisliga A2 Unna/Hamm

28.02.2020, 13:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Heimbilanz des SSV Mühlhausen II ist ausbaufähig. Aus acht Heimspielen wurden nur acht Punkte geholt. Mangelnde Aggressivität scheint nicht das Problem der Mannschaft von Coach Marco Slupek zu sein, wie die Kartenbilanz (49-4-0) der vorangegangenen Spiele zeigt. 33:58 – das Torverhältnis der Heimmannschaft spricht eine mehr als deutliche Sprache. Der bisherige Ertrag von Mühlhausen II in Zahlen ausgedrückt: fünf Siege, drei Unentschieden und zehn Niederlagen.

Auswärts ist der Knoten noch nicht geplatzt: Erst sechs Punkte holte Langschede. Wer das Team von Trainer Stefan Kortmann als Gegner hat, kann sich auf eine harte Partie einstellen. Schon 37 Gelbe Karten kassierte die Mannschaft in dieser Saison. Nach 18 absolvierten Begegnungen stehen für den Gast sechs Siege, vier Unentschieden und acht Niederlagen auf dem Konto. In den jüngsten fünf Auftritten brachte der SV Langschede nur einen Sieg zustande.

Gewarnt sollte vor allem die Hintermannschaft des SSV Mühlhausen II sein: Langschede versenkt pro Spiel im Schnitt mehr als zweimal das Leder im gegnerischen Netz. Der tabellarische Abstand ist gering, beide Mannschaften trennen nur vier Zähler.

Mühlhausen II oder der SV Langschede? Wer am Ende als Sieger dasteht, ist aufgrund des ähnlichen Leistungsvermögens kaum vorhersagbar.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben