Kreisliga A2 Unna/Hamm: SuS Oberaden – Kamener SC (Sonntag, 15:00 Uhr)

Wer hat im Verfolgerduell die Nase vorn?

Mit dem Kamener SC spielt Oberaden am Sonntag gegen ein formstarkes Team. Ist die Heimmannschaft auf die Überflieger vorbereitet? Der SuS Oberaden gewann das letzte Spiel und hat nun 41 Punkte auf dem Konto. Zuletzt holte der Kamener SC einen Dreier gegen Grün-Schwarz Cappenberg (4:1). Das Hinspiel hatte Oberaden beim Kamener SC mit 4:1 für sich entschieden.

Kreisliga A2 Unna/Hamm

28.02.2020, 15:24 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Defensive des SuS Oberaden (16 Gegentreffer) gehört zum Besten, was die Kreisliga A2 Unna/Hamm zu bieten hat. Drei Niederlagen trüben die Bilanz des Teams von Coach Birol Dereli mit ansonsten 13 Siegen und zwei Remis. Der Ertrag der letzten Spiele ist grundsolide – neun Punkte aus den letzten fünf Partien holte Oberaden.

Die Offensivabteilung des Kamener SC funktioniert bislang zuverlässig wie ein Schweizer Uhrwerk und schlug bereits 66-mal zu. Der Gast verbuchte zwölf Siege, drei Unentschieden und drei Niederlagen auf der Habenseite. Die Elf von Ahmet Kahya scheint einfach niemand stoppen zu können. Beeindruckende sieben Siege in Serie stehen jetzt schon zu Buche.

Die Offensive des Kamener SC kommt torhungrig daher. Über 3,67 Treffer pro Match markiert der Kamener SC im Schnitt. Viele Auswärtsauftritte des Kamener SC waren bislang von Erfolg gekrönt – gute Voraussetzungen für das Match beim SuS Oberaden. Die Mannschaften liegen auf Schlagdistanz zueinander. Nur zwei Punkte beträgt der Abstand in der Tabelle. Eine lasche Gangart konnte man dem Kamener SC in der bisherigen Saison nicht attestieren. 52 Gelbe Karten belegen, dass der Kamener SC nicht gerade zimperlich zur Tat schritt.

Welches Team am Ende die Nase vorn haben wird, ist angesichts eines vergleichbaren Potenzials schwer vorherzusagen.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben