Kreisliga A2 Unna/Hamm: SuS Oberaden – TuS Westfalia Wethmar II, 4:0 (1:0)

Abfuhr für Westfalia Wethmar II bei Oberaden

Die Reserve von Westfalia Wethmar konnte Oberaden nicht viel entgegensetzen und verlor das Spiel mit 0:4. Ausgangslage? Vorab klar zugunsten des SuS Oberaden. Und nach den 90 Minuten? Hat sich die Sichtweise bekräftigt.

Kreisliga A2 Unna/Hamm

28.10.2019, 11:48 Uhr / Lesedauer: 1 min

Elmond Berisha machte in der 23. Minute das 1:0 der Gastgeber perfekt. Die Westfalia stellte in der 31. Minute personell um: Lars Falkenberg ersetzte Niklas Pella und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Im ersten Durchgang hatte Oberaden etwas mehr Zug zum Tor und ging mit einem knappen Vorsprung in die Kabine. Beim SuS Oberaden kam Niclas Beckerling für Berisha ins Spiel und sollte fortan für neue Impulse sorgen (53.). Der TuS Westfalia Wethmar II tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Flemming Dvorak ersetzte Maik Pohl (67.). Beckerling beseitigte mit seinen Toren (68./86.) die letzten Zweifel am Sieg von Oberaden. Serhat Yilmaz erhöhte vom Elfmeterpunkt für den SuS Oberaden auf 2:0 (68.). Letztlich feierte Oberaden gegen Westfalia Wethmar II nach einer überzeugenden Darbietung einen verdienten Heimsieg.

Vorne effektiv, hinten sattelfest – der Sieg gegen die Westfalia hält den SuS Oberaden auch in der Tabelle gut im Rennen. Dass die Abwehr ein gut funktionierender Mannschaftsteil von Oberaden ist, zeigt sich daran, dass sie bislang nur neun Gegentore zugelassen hat. Der SuS Oberaden weist in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von neun Erfolgen, zwei Punkteteilungen und einer Niederlage vor.

55 Gegentreffer hat der TuS Westfalia Wethmar II mittlerweile hinnehmen müssen – so viel wie keine andere Mannschaft in der Kreisliga A2 Unna/Hamm. Der Tabellenletzte befindet sich nach der deutlichen Niederlage gegen Oberaden weiter im Abstiegssog. Im Angriff von Westfalia Wethmar II herrscht Flaute. Erst 13-mal brachte die Westfalia den Ball im gegnerischen Tor unter.

Mit 29 Punkten auf der Habenseite herrscht beim SuS Oberaden eitel Sonnenschein. Hingegen ist beim TuS Westfalia Wethmar II nach fünf Spielen ohne Sieg der Wurm drin.

Kommende Woche tritt Oberaden beim BSV Heeren 09/24 an (Sonntag, 14:30 Uhr), am gleichen Tag genießt Westfalia Wethmar II Heimrecht gegen den VfL Kamen.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt