Kreisliga A2 Unna/Hamm: SV Bausenhagen – Kamener SC, 1:4 (1:0)

Negativserie von Bausenhagen hält weiter an

Der Kamener SC drehte einen 0:1-Pausenrückstand und kam am Ende zu einem deutlichen 4:1-Erfolg gegen den SV Bausenhagen. Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: Der KSC wurde der Favoritenrolle gerecht.

Kreisliga A2 Unna/Hamm

22.09.2019, 18:54 Uhr / Lesedauer: 2 min

Bausenhagen wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Yannik Kötterheinrich kam für Bastian Hoffmann (35.). Beim Gastgeber kam Marko Schott für Markus Löcken ins Spiel und sollte fortan für neue Impulse sorgen (40.). Schott schoss in der 42. Minute vom Elfmeterpunkt das erste Tor des Spiels für den SVB. Zur Pause wusste der SV Bausenhagen eine hauchdünne Führung auf der Habenseite. In der Pause stellte der Kamener SC personell um: Per Doppelwechsel kamen Dimitrios Kalpakidis und Sercan Ersan auf den Platz und ersetzten Aziz Aktas und Raphael Krause. Sitki Üstün war es, der in der 50. Minute das Spielgerät im Gehäuse von Bausenhagen unterbrachte. In der 50. Minute verwandelte Abdelkarim Bouzerda einen Elfmeter zum 1:1 für den KSC. Ersan versenkte die Kugel zum 3:1 für die Gäste (60.) Der Kamener SC nahm in der 75. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Jan Jacob für Maurice Hümmer vom Platz ging. Jonas Thorsten Hahn baute den Vorsprung des KSC in der 76. Minute aus. Mit dem Schlusspfiff durch Andreas Schweier (Hamm) stand der Auswärtsdreier für den Kamener SC. Der SVB wurde mit 4:1 besiegt.

Mit 24 Gegentreffern hat der SV Bausenhagen schon ein Riesenproblem. Aber nicht das einzige, wenn man dazu noch die Offensive betrachtet. Die Mannschaft erzielte auch nur sechs Tore. Das heißt, Bausenhagen musste durchschnittlich 3,43 Treffer pro Partie hinnehmen und bejubelte dagegen im Schnitt nicht einmal ein Tor pro Spiel. Der SVB hat bisher alle drei Punkte zuhause geholt. Die chronische Abwehrschwäche zeigte sich auch im Spiel gegen den KSC – der SV Bausenhagen bleibt weiter unten drin. Bausenhagen muss man vor allem fehlende Durchschlagskraft im Angriff attestieren: Kein Team der Kreisliga A2 Unna/Hamm markierte weniger Treffer als der SVB. In dieser Saison sammelte der SV Bausenhagen bisher einen Sieg und kassierte sechs Niederlagen. Der Negativtrend hält an, mittlerweile kassierte Bausenhagen die vierte Pleite am Stück.

Die drei Punkte brachten den Kamener SC in der Tabelle voran. Der KSC liegt nun auf Rang sechs. Drei Siege, zwei Remis und zwei Niederlagen hat der Kamener SC derzeit auf dem Konto. Während der SVB am nächsten Sonntag (15:15 Uhr) beim SV SW Frömern gastiert, duelliert sich der Kamener SC am gleichen Tag mit dem Königsborner SV.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt