Kreisliga A2 Unna/Hamm: Türkischer SC Kamen – Grün-Schwarz Cappenberg (Sonntag, 14:30 Uhr)

Bleibt TSC Kamen auch am 13. Spieltag ungeschlagen?

GS Cappenberg steht beim TSC Kamen eine schwere Aufgabe bevor. Während der Türkischer SC Kamen nach dem 3:0 über den SV Frömern mit breiter Brust antritt, musste sich Grün-Schwarz Cappenberg zuletzt mit 2:4 geschlagen geben.

Kreisliga A2 Unna/Hamm

01.11.2019, 14:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mit 32 Punkten steht der TSC Kamen auf dem Platz an der Sonne. Der Defensivverbund des Gastgebers steht nahezu felsenfest. Erst neunmal gab es ein Durchkommen für den Gegner. Nicht wenige Mannschaften der Liga fragen sich mittlerweile, was man gegen den Türkischer SC Kamen (10-2-0) noch ausrichten kann. Die passable Form des TSC Kamen belegen 13 Zähler aus den letzten fünf Begegnungen.

GS Cappenberg bekleidet mit 18 Zählern Tabellenposition sieben. Viermal gingen die Gäste bislang komplett leer aus. Hingegen wurde fünfmal aus den Begegnungen der Saison der maximale Ertrag mitgenommen. Hinzu kommen drei Punkteteilungen.

Über 4,33 Treffer pro Spiel – diese Wahnsinnstorausbeute legt der Türkischer SC Kamen vor. Grün-Schwarz Cappenberg muss sich definitiv etwas einfallen lassen, um die Offensivabteilung des TSC Kamen zu stoppen. Der Türkischer SC Kamen ist auf dem eigenen Platz noch ungeschlagen und werde die Punkte gerne zu Hause behalten. GS Cappenberg ist in der Fremde allerdings auch noch ohne Niederlage.

Vier Siege und ein Remis stehen in der jüngsten Bilanz des TSC Kamen. Grün-Schwarz Cappenberg hat also eine harte Nuss zu knacken.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt