Kreisliga A2 Unna/Hamm: TuS Westfalia Wethmar II – VfL Kamen, 0:4 (0:2)

Westfalia Wethmar II am Boden

Mit 0:4 verlor die Zweitvertretung der Westfalia am vergangenen Sonntag zu Hause deutlich gegen den VfL Kamen. Die Überraschung blieb aus: Gegen den VfL Kamen kassierte der TuS Westfalia Wethmar II eine deutliche Niederlage.

Kreisliga A2 Unna/Hamm

03.11.2019, 17:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mit einem schnellen Doppelpack (39./40.) zum 2:0 schockte Marvin Bremkes Westfalia Wethmar II. Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. Der dritte Streich des VfL Kamen war Bremkes vorbehalten (49.). Eigentlich war die Westfalia schon geschlagen, als Mark Ellerkmann das Leder zum 0:4 über die Linie beförderte (58.). In der 64. Minute wechselte der VfL Kamen Yasin Öztürk für Björn Scharfe ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. In der 71. Minute stellte der TuS Westfalia Wethmar II personell um: Per Doppelwechsel kamen Felix Mowinkel und Jan Phillip Steinkamp auf den Platz und ersetzten Kevin Puziak und Lennard Langenkämper. Der VfL Kamen nahm in der 77. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Gezim Losaj für Carlo Berlandieri vom Platz ging. Letztlich fuhr der Gast einen souveränen Erfolg ein, dessen Grundstein im ersten Spielabschnitt gelegt worden war.

Die Abstiegssorgen von Westfalia Wethmar II sind nach der klaren Niederlage größer geworden. Die Durchlässigkeit im Abwehrspiel des Schlusslichts ist deutlich zu hoch. 59 Gegentreffer – kein Team der Kreisliga A2 Unna/Hamm fing sich bislang mehr Tore ein. In dieser Saison sammelten die Gastgeber bisher einen Sieg und kassierten zwölf Niederlagen. Die Westfalia entschied kein einziges der letzten sechs Spiele für sich.

Durch den Erfolg verbesserte sich der VfL Kamen im Klassement auf Platz sechs. Der VfL Kamen verbuchte insgesamt sechs Siege, zwei Remis und fünf Niederlagen.

Die Defensivleistung des TuS Westfalia Wethmar II lässt weiter zu wünschen übrig. Auch bei der klaren Niederlage gegen den VfL Kamen offenbarte Westfalia Wethmar II eklatante Mängel und stellt somit weiter die schlechteste Abwehr der Liga.

Nächster Prüfstein für die Westfalia ist die Reserve des SSV Mühlhausen (Sonntag, 12:30 Uhr). Der VfL Kamen misst sich am selben Tag mit dem BSV Heeren 09/24 (14:30 Uhr).

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt