Kreisliga A2 Unna/Hamm: TuS Westfalia Wethmar II – VfL Kamen (Sonntag, 12:45 Uhr)

Hohe Hürde für Westfalia Wethmar II

Die Reserve von Westfalia Wethmar konnte in den letzten fünf Spielen nicht punkten. Mit dem VfL Kamen kommt am Sonntag auch noch ein starker Gegner. Am letzten Spieltag kassierte die Westfalia die elfte Saisonniederlage gegen den SuS Oberaden. Der letzte Auftritt des VfL Kamen verlief enttäuschend. Vor heimischem Publikum setzte es eine 2:4-Niederlage gegen den Königsborner SV.

Kreisliga A2 Unna/Hamm

01.11.2019, 12:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

Daheim hat der TuS Westfalia Wethmar II die Form noch nicht gefunden: Die drei Punkte aus sechs Partien sind eine verbesserungswürdige Bilanz. Mit nur drei Zählern auf der Habenseite zieren die Gastgeber das Tabellenende der Kreisliga A2 Unna/Hamm. Mangelnde Aggressivität scheint nicht das Problem von Westfalia Wethmar II zu sein, wie die Kartenbilanz (33-4-2) der vorangegangenen Spiele zeigt. Die Offensive der Westfalia strahlte insgesamt zu wenig Gefahr aus, sodass der TuS Westfalia Wethmar II bis jetzt erst 13 Treffer erzielte. Gewinnen hatte bei Westfalia Wethmar II zuletzt Seltenheitswert. Der letzte Dreier liegt bereits fünf Spiele zurück.

Der VfL Kamen rangiert mit 17 Zählern auf dem achten Platz des Tableaus. Zu den fünf Siegen und zwei Unentschieden gesellen sich beim Gast fünf Pleiten. In den letzten fünf Spielen schaffte der VfL Kamen lediglich einen Sieg.

Die Hintermannschaft der Westfalia ist gewarnt, im Schnitt trifft die Offensivabteilung des VfL Kamen mehr als zweimal pro Spiel ins Schwarze.

Der VfL Kamen geht als klarer Favorit ins Spiel, liegt man im Klassement doch deutlich vor dem TuS Westfalia Wethmar II.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt