Kreisliga A2 Unna/Hamm: VfL Kamen – VfK Weddinghofen (Sonntag, 15:00 Uhr)

Hohe Hürde für Weddinghofen

Weddinghofen konnte in den letzten sieben Spielen nicht punkten. Mit dem VfL Kamen wartet am Sonntag auch noch ein starker Gegner. Zuletzt spielte der VfL Kamen unentschieden – 3:3 gegen den SV Langschede. Der letzte Auftritt des VfK Weddinghofen verlief enttäuschend. Vor heimischem Publikum setzte es eine 0:4-Niederlage gegen den SuS Oberaden. Im Hinspiel fuhr der VfL Kamen gegen Weddinghofen die Punkte bereits durch einen 4:2-Erfolg ein. Ein gutes Omen für das anstehende Rückspiel?

Kreisliga A2 Unna/Hamm

28.02.2020, 15:24 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mit 28 Zählern aus 18 Spielen steht der VfL Kamen momentan im Mittelfeld der Tabelle. Sechsmal ging die Heimmannschaft bislang komplett leer aus. Hingegen wurde achtmal aus den Begegnungen der Saison der maximale Ertrag mitgenommen. Hinzu kommen vier Punkteteilungen. Zuletzt lief es recht ordentlich für das Team von Coach Sebastian Laub – acht Zähler aus den letzten fünf Partien lautet der Ertrag.

Lediglich acht Punkte stehen für den VfK Weddinghofen auswärts zu Buche. Der Gast bekleidet mit 15 Zählern Tabellenposition 13. Die Elf von Trainer Olaf Barnfeld musste schon 59 Gegentreffer hinnehmen. Nur zwei Mannschaften kassierten mehr Tore. Die Bilanz von Weddinghofen nach 18 Begegnungen setzt sich aus vier Erfolgen, drei Remis und elf Pleiten zusammen. Mit dem Gewinnen tat sich der VfK Weddinghofen zuletzt schwer. In sieben Spielen wurde nicht ein Sieg davongetragen.

Vor allem die Offensivabteilung des VfL Kamen muss Weddinghofen in den Griff kriegen. Im Schnitt trifft der Gegner mehr als zweimal pro Spiel. Körperlos agierte der VfK Weddinghofen in dieser Spielzeit beileibe nicht, wie der Blick in die Kartenstatistik belegt. Ob sich der VfL Kamen davon beeindrucken lässt?

Gegen Weddinghofen sind für den VfL Kamen drei Punkte fest eingeplant.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben