Kreisliga B Iserlohn West: FC Eintracht Ihmert/Bredenbr. II – Sportfreunde Oestrich, 2:4 (1:1)

Eintracht II bleibt weiterhin sieglos

Am Sonntag begrüßte die Zweitvertretung der FC Eintracht Ihmert/Bredenbr. die Sportfreunde Oestrich. Die Begegnung ging mit 4:2 zugunsten der Gäste aus. Pflichtgemäß strich Oestrich gegen die Eintracht II drei Zähler ein.

Kreisliga B Iserlohn West

29.09.2019, 20:25 Uhr / Lesedauer: 2 min

Mike Schöffler schoss in der neunten Minute vom Elfmeterpunkt das erste Tor des Spiels für den FCE. Jetzt erst recht, dachte sich Ledio Deliu, der kurz nach dem Nackenschlag den Ausgleich parat hatte (12.). Zur Halbzeit war die Partie noch vollkommen offen. Remis lautete das Zwischenresultat. In Durchgang zwei lief Nico Rahmer anstelle von Frederick Noga für den FC Eintracht Ihmert/Bredenbr. II auf. Tahir Aydogdu machte in der 47. Minute das 2:1 der SFO perfekt. Die Sportfreunde Oestrich stellten in der 56. Minute personell um: Florian Schmidt ersetzte Chris Rennebaum und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. In der 57. Minute war Schöffler mit dem Ausgleich zum 2:2 zur Stelle. Damit schoss er bereits seinen zweiten Treffer! In der 66. Minute erzielte Schmidt das 3:2 für Oestrich. Die Eintracht II nahm in der 70. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als David Prenzel für Daniel Wünsche vom Platz ging. Die SFO bauten den Vorsprung mit der Hilfe des Gegners weiter aus. Unglücksrabe Hendrik Schwanebeck beförderte den Ball in der 72. Minute ins eigene Netz und erhöhte damit die Führung der Sportfreunde Oestrich auf 4:2. Sinan Cakir (Iserlohn) beendete das Spiel und damit schlug Oestrich den FCE auswärts mit 4:2.

Der FC Eintracht Ihmert/Bredenbr. II stellt die anfälligste Defensive der Kreisliga B Iserlohn West und hat bereits 35 Gegentreffer kassiert. In der Defensivabteilung des Heimteams knirscht es gewaltig, weshalb die Eintracht II weiter im Schlamassel steckt. Sechs Spiele und noch kein Sieg: Der FCE wartet weiterhin auf das erste Erfolgserlebnis. Die SFO haben die Krise des FC Eintracht Ihmert/Bredenbr. II verschärft. Die Eintracht II musste bereits den dritten Fehlschlag in Folge in Kauf nehmen.

Der Erfolg brachte eine tabellarische Verbesserung mit sich. Die Sportfreunde Oestrich liegen nun auf Platz sechs. Vier Siege und zwei Niederlagen schmücken die aktuelle Bilanz der SFO. Die Sportfreunde Oestrich sind seit drei Spielen unbezwungen. Kommende Woche tritt der FCE bei der Reserve der SSV Kalthof an (Sonntag, 12:30 Uhr), am gleichen Tag genießt Oestrich Heimrecht gegen den FC Iserlohn II.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben