Kreisliga B Iserlohn West: FC Eintracht Ihmert/Bredenbruch II – FC Iserlohn II (Sonntag, 12:30 Uhr)

Entgegengesetzte Formkurven

Der Reserve von Ihmert/Bredenbr. steht gegen die Zweitvertretung des FC Iserlohn eine schwere Aufgabe bevor. Beim SC 1912 Hennen III gab es für den FC Eintracht Ihmert/Bredenbruch II am letzten Spieltag nichts zu holen. Am Ende stand eine 2:3-Niederlage. Der FC Iserlohn II tritt mit breiter Brust an, wurde doch die SG Eintracht Ergste II zuletzt mit 3:1 besiegt.

Kreisliga B Iserlohn West

15.11.2019, 13:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Angriff ist bei Ihmert/Bredenbr. II die Problemzone. Nur 15 Treffer erzielte der Gastgeber bislang. Ein Sieg, zwei Unentschieden und neun Niederlagen stehen bis dato für den FC Eintracht Ihmert/Bredenbruch II zu Buche.

Acht Siege und vier Niederlagen schmücken die aktuelle Bilanz des FC Iserlohn II.

Von der Offensive der Gäste geht immense Gefahr aus. Mehr als dreimal pro Partie befördert der Angriff den Ball im Schnitt über die Linie. Ob das Spiel so eindeutig endet, wie die Tabelle vermuten lässt? Ihmert/Bredenbr. II schafft es mit fünf Zählern derzeit nur auf Platz 14, während der FC Iserlohn II 19 Punkte mehr vorweist und damit den fünften Rang einnimmt. Beim FC Iserlohn II sind wohl alle überzeugt, auch diesmal zu punkten. Fünfmal in den letzten fünf Spielen verließ der FC Iserlohn II das Feld als Sieger, während der FC Eintracht Ihmert/Bredenbruch II in dieser Zeit sieglos blieb.

Formstärke und Tabellenposition sprechen für den FC Iserlohn II. Ihmert/Bredenbr. II bleibt die Rolle des Herausforderers.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben