Kreisliga B Iserlohn West: FC Iserlohn II – SC Tornado Westig II, 15:0 (9:0)

FC Iserlohn II macht es zweistellig

Auch wenn die Verhältnisse vor dem Spiel klar waren, überraschte das deutliche Ergebnis. Am Ende hatte die Zweitvertretung des FC Iserlohn die Reserve des SC Tornado Westig mit 15:0 überrannt. Ausgangslage? Vorab klar zugunsten des FC Iserlohn II. Und nach den 90 Minuten? Hat sich die Sichtweise bekräftigt.

Kreisliga B Iserlohn West

01.12.2019, 22:54 Uhr / Lesedauer: 2 min

Tornado Westig geriet schon in der achten Minute in Rückstand, als Thomas Markus Mönig das schnelle 1:0 für den FC Iserlohn II erzielte. Bereits in der elften Minute erhöhte Marvin Lucks den Vorsprung des FC Iserlohn II. In der 20. Minute verwandelte Tim Böttcher einen Elfmeter zum 3:0 für die Mannschaft von Peter Habermann. Doppelpack für den Gastgeber: Nach seinem ersten Tor (22.) markierte Jonas Benedikt Faßmann wenig später seinen zweiten Treffer (23.). Julian Mohr überwand den gegnerischen Schlussmann zum 6:0 für den FC Iserlohn II (29.). Für das 7:0 und 8:0 war Lucks verantwortlich. Der Akteur traf gleich zweimal ins Schwarze (32./40.). In der 32. Minute wechselte der FC Iserlohn II Jakub Jan Kolpel für Maximilian August Schwitalla ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff wurde Marcus Stisch zum Unglücksraben und traf ins eigene Tor (43.). Der FC Iserlohn II konnte mit dem ersten Durchgang sehr zufrieden sein. Trotzdem gab es Veränderungen beim FC Iserlohn II. Lukas Jelis ersetzte Lucks, der nun schon vorzeitig Feierabend machte. In Durchgang eins war der SC Tornado Westig II komplett von der Rolle und schaute zur Pause auf einen wahrhaft deprimierenden Rückstand. Jelis schraubte das Ergebnis in der 48. Minute zum 10:0 für den FC Iserlohn II in die Höhe. Böttcher legte in der 56. Minute zum 11:0 für den FC Iserlohn II nach. Tim Böttcher besorgte in der Schlussphase schließlich den 15. Treffer für den FC Iserlohn II (89.). Am Ende ließ der FC Iserlohn II kein gutes Haar an Tornado Westig und siegte außerordentlich hoch.

Durch den nie gefährdeten Sieg gegen den SC Tornado Westig II festigte der FC Iserlohn II den fünften Tabellenplatz. Mit 59 geschossenen Toren gehört der FC Iserlohn II offensiv zur Crème de la Crème der Kreisliga B Iserlohn West. Die bisherige Spielzeit des FC Iserlohn II ist weiter von Erfolg gekrönt. Der FC Iserlohn II verbuchte insgesamt neun Siege und ein Remis und musste erst vier Niederlagen hinnehmen. Seit sieben Partien ist es keiner Mannschaft mehr gelungen, den FC Iserlohn II zu besiegen.

Ligaweit fängt kein Team mehr Gegentreffer als Tornado Westig. Man kassierte bereits 78 Tore gegen sich. Nach der empfindlichen Schlappe steckt das Team von Coach Andreas Woloschkin weiter im Schlamassel. Im Sturm der Gäste stimmt es ganz und gar nicht: 13 Treffer konnte er in dieser Saison erst erzielen. Mit nun schon zehn Niederlagen, aber nur einem Sieg und einem Unentschieden sind die Aussichten des SC Tornado Westig II alles andere als positiv. In den letzten fünf Begegnungen holte Tornado Westig insgesamt nur drei Zähler.

Während der FC Iserlohn II am nächsten Sonntag (12:30 Uhr) bei den Sportfreunde Hüingsen III gastiert, duelliert sich der SC Tornado Westig II am gleichen Tag mit dem FC Borussia Dröschede II.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben