Kreisliga B1 Dortmund: SV Westfalia Huckarde II – SV Westrich, 1:5 (1:2)

Fuchsmann schießt Der SVW ab

Der SV Westrich 55 erreichte einen deutlichen 5:1-Erfolg gegen die Reserve der Der SVW. Der SV Westrich erledigte die Hausaufgaben sorgfältig und verbuchte gegen den Underdog einen Dreier. Kaum war das Spiel angepfiffen, lag der Spitzenreiter bereits in Front. Jannik Rottmann markierte in der zweiten Minute die Führung. Die Gäste machten weiter Druck und erhöhten den Spielstand im Eilschritt durch einen Treffer von Christian Fuchsmann (6.). Das letzte Tor der turbulenten Startphase markierte Robin Lange in der zwölften Minute. Maurice Schwanenberg musste nach nur 17 Minuten vom Platz, für ihn spielte Dawid Szostak weiter. Bei der Westfalia Huckarde ging in der 22. Minute der etatmäßige Keeper Fabian Wolf raus, für ihn kam Christian Stiefel. Ohne dass sich am Stand noch etwas tat, schickte Referee Murad Guseinow (Dortmund) die Akteure in die Pause. Der SV Westfalia Huckarde II stellte in der 55. Minute personell um: Robin Feldhaus ersetzte Sebastian Patrick Mohr und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Mit einem schnellen Hattrick (69./70./76.) zum 5:1 schockte Fuchsmann das Heimteam. Unter dem Strich nahm der SV Westrich 55 beim Der SVW einen Auswärtssieg mit.

Kreisliga B1 Dortmund

08.09.2019, 19:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Für die Westfalia Huckarde gibt es einiges zu tun. Denn die Bilanz von vier Punkten aus drei Heimspielen lässt doch Luft nach oben. Mit sieben Zählern aus fünf Spielen steht der SV Westfalia Huckarde II momentan im Mittelfeld der Tabelle. Zwei Siege, ein Remis und zwei Niederlagen hat der Der SVW derzeit auf dem Konto.

Der SV Westrich ist mit 13 Punkten aus fünf Partien gut in die Saison gestartet. Wer den SV Westrich 55 besiegen will, muss vor allem ein Rezept finden, die Hintermannschaft in Bedrängnis zu bringen. Erst fünf Gegentreffer kassierte der SV Westrich. Der SV Westrich 55 bleibt weiterhin ohne Niederlage. Bisher hat der SV Westrich vier Siege und ein Unentschieden auf dem Konto.

Mit insgesamt 13 Zählern befindet sich der SV Westrich 55 voll in der Spur. Die Formkurve der Westfalia Huckarde dagegen zeigt nach unten. Am nächsten Sonntag (13:00 Uhr) reist der SV Westfalia Huckarde II zur Zweitvertretung der Rot Weiß Germania 11/67, am gleichen Tag begrüßt der SV Westrich den Dorstfelder SC II vor heimischem Publikum.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt