Kreisliga B1 - Dortmund: SV Westrich – Rot Weiß Germania 11/67 e.V. II, 9:0 (4:0)

Fuchsmann ist dreimal zur Stelle

SV Westrich kannte mit seinem hoffnungslos unterlegenen Gegner keine Gnade und trug einen 9:0-Erfolg davon. Im Vorfeld war eine ausgeglichene Partie erwartet worden, doch das Heimteam wusste zu überraschen. SV Westrich erwischte einen Blitzstart ins Spiel. Marvin Middeldorf traf in der dritten Minute zur frühen Führung. Ein frühes Ende hatte das Spiel für Gökhan Dogan, der in der 13. Minute vom Platz musste und von Chris Eckey ersetzt wurde. Niklas Barnfeld trug sich in der 19. Spielminute in die Torschützenliste ein. Mit dem Tor zum 3:0 steuerte Middeldorf bereits seinen zweiten Treffer an diesem Tag bei (27.). Nach nur 30 Minuten verließ Kai Dahl von der Reserve von Rot Weiß Germania 11/67 e.V. das Feld, Jens Ambroziak kam in die Partie. Manuel Schneider legte in der 36. Minute zum 4:0 für SV Westrich nach. Die Überlegenheit von SV Westrich spiegelte sich in einer deutlichen Halbzeitführung wider. In der 52. Minute wechselte SV Westrich Christian Fuchsmann für Robin Spieker ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Doppelpack für SV Westrich: Nach seinem ersten Tor (54.) markierte Fuchsmann wenig später seinen zweiten Treffer (59.). Für Rot Weiß Germania 11/67 e.V. II war es ein Tag zum Vergessen. Manuel Kucklick (69.), Fuchsmann (82.) und Niklas Ernst (85.) machten das Unheil perfekt. Schließlich war das Schützenfest für SV Westrich beendet und der Gast gnadenlos vorgeführt.

Kreisliga B1 Dortmund

30.08.2019, 17:08 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Saison ist noch jung und die Bedeutung der Tabelle entsprechend gering. Nichtsdestotrotz nimmt es SV Westrich wohlwollend zur Kenntnis, dass man sich mit diesem Erfolg im Klassement auf den vierten Rang verbessert hat. SV Westrich hat nun den ersten Saisonsieg eingefahren. Vorher hatte man einmal die Punkte geteilt.

Rot Weiß Germania 11/67 e.V. II rutschte mit dieser Niederlage auf den zwölften Tabellenplatz ab. Während SV Westrich am nächsten Samstag (18:00 Uhr) bei FC. SANDZAK e.V. gastiert, steht für Rot Weiß Germania 11/67 e.V. II einen Tag vorher der Schlagabtausch bei SV Urania Lütgendortmund auf der Agenda.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt