Kreisliga B1 Dortmund: VFR Kirchlinde II – Grün Weiß Kley 1981, 8:0 (5:0)

Gülen trifft: VFR II deklassiert GW Kley

Die Reserve der VFR Kirchlinde kannte mit ihrem hoffnungslos unterlegenen Gegner keine Gnade und trug einen 8:0-Erfolg davon. Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur VFR Kirchlinde II heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck.

Kreisliga B1 Dortmund

01.09.2019, 17:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der VFR II ging durch Enes Gündüz in der 18. Minute in Führung. Baris Gülen versenkte die Kugel zum 2:0 (21.). Serkan Köprü brachte den VFR Kirchlinde II in ruhiges Fahrwasser, indem er das 3:0 erzielte (32.). Doppelpack für das Heimteam: Nach seinem zweiten Tor (43.) markierte Gülen wenig später seinen dritten Treffer (45.). In der ersten Hälfte wurde der Grün Weiß Kley 1981 nach Strich und Faden auseinandergenommen, was zur Pause in einen desolaten Rückstand mündete. Für den Gast war es ein Tag zum Vergessen. Emre Gündüz (54.), Gülen (56.) und Ali Karaoglan (75.) machten das Unheil perfekt. Ibrahim Danisik (Dortmund) pfiff schließlich das Spiel ab, in dem der VFR II bereits in Durchgang eins deutlich gezeigt hatte, dass es nach 90 Minuten nur einen Sieger geben würde.

Auch wenn die Aussagekraft der Tabelle noch begrenzt ist: Der VFR Kirchlinde II freut sich über einen Sprung im Klassement und steht nach dem Sieg aktuell auf Platz vier. Der VFR II ist mit neun Punkten aus vier Partien gut in die Saison gestartet. Drei Siege und eine Niederlage schmücken die aktuelle Bilanz des VFR Kirchlinde II.

Die Abwehrprobleme des GW Kley bleiben akut, sodass man weiter in der unteren Tabellenregion herumkrebst. 7:23 – das Torverhältnis des Grün Weiß spricht eine mehr als deutliche Sprache. Der VFR II tritt am kommenden Sonntag bei der Zweitvertretung der TuS Rahm an, der GW Kley empfängt am selben Tag den DJK Blau Weiß Huckarde II.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben