Kreisliga B1 Unna/Hamm: SV Westfalia Rhynern III – TuS Germania Lohauserholz-Daberg III (Sonntag, 12

Westfalia Rhynern daheim eine Macht

Der TuS Germania III sollte vor dem kommenden Gegner SV Westfalia Rhynern III gewarnt sein, spielte dieser doch zuletzt wie aus einem Guss. Westfalia Rhynern gewann das letzte Spiel gegen die SG Bockum-Hövel II mit 2:0 und liegt mit 26 Punkten weit oben in der Tabelle. Den ersten Saisonsieg feierte der TuS Germania Lohauserholz-Daberg III vor Wochenfrist gegen den VfL Mark II (4:1).

Kreisliga B1 Unna/Hamm

01.11.2019, 12:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Heimmannschaft kann die nächste Aufgabe optimistisch angehen: Auf eigenem Platz wusste man bislang zu überzeugen (5-1-0). Wer Westfalia Rhynern besiegen will, muss vor allem ein Rezept finden, die Hintermannschaft in Bedrängnis zu bringen. Erst elf Gegentreffer kassierte der SV Westfalia Rhynern III. Zwei Niederlagen trüben die Bilanz von Westfalia Rhynern mit ansonsten acht Siegen und zwei Remis. Den SV Westfalia Rhynern III scheint einfach niemand stoppen zu können. Beeindruckende fünf Siege in Serie stehen jetzt schon zu Buche.

In der Fremde ist beim TuS Germania III noch Sand im Getriebe. Erst zwei Punkte sammelte man bisher auswärts. Mit nur fünf Zählern auf der Habenseite ziert der Gast das Tabellenende der Kreisliga B1 Unna/Hamm. Im Angriff brachte der TuS Germania Lohauserholz-Daberg III deutliche Schwächen zutage, was sich an den nur 17 geschossenen Treffern erkennen lässt. In den jüngsten fünf Auftritten brachte der TuS Germania III nur einen Sieg zustande.

Angesichts der schwächelnden Defensive des TuS Germania Lohauserholz-Daberg III und der ausgeprägten Offensivstärke von Westfalia Rhynern sind die Karten im Vorfeld klar verteilt.

Dieses Spiel wird für den TuS Germania III sicher keine leichte Aufgabe, da der SV Westfalia Rhynern III 21 Punkte mehr aus den bisherigen Spielen sammelte.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben