Kreisliga B1 Unna/Hamm: SVF Herringen II – TuS 1859 Hamm, 2:4 (0:0)

Aus Langweiler wird Spektakel

Erfolgreich brachte der TuS 1859 Hamm den Auswärtstermin bei der Zweitvertretung des SVF Herringen über die Bühne und gewann das Match mit 4:2. An den Kräfteverhältnissen kamen am Ende keine Zweifel auf. Der TuS 1859 Hamm löste die Pflichtaufgabe mit Bravour.

Kreisliga B1 Unna/Hamm

18.11.2019, 05:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Burak Karabay musste nach nur 20 Minuten vom Platz, für ihn spielte Pierre Mikel Bernholz weiter. Necati Bacak Güngör Tolga schickte Harun Demir aufs Feld. Bernholz blieb in der Kabine. Torlos ging es in die Kabinen. Steven Czajor brachte den Ball zum 1:0 zugunsten des TuS 1859 Hamm über die Linie (49.). Dennis Skibak versenkte die Kugel zum 2:0 (61.). Der TuS 1859 Hamm stellte in der 63. Minute personell um: Patrick Lünemann ersetzte Witold Cyranek und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Das 1:2 von Herringen II bejubelte Tom Jaßmann (65.). Der TuS 1859 Hamm tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Maurice Lucian Kowalski ersetzte Czajor (75.). Necati Bacak witterte seine Chance und schoss den Ball zum 2:2 für den SVF Herringen II ein (80.). In der Nachspielzeit schockte Anton Graef das Heimteam, als er das Führungstor für den TuS 1859 Hamm erzielte (92.). Cyranek setzte noch einen drauf und schoss einen weiteren Treffer für den TuS 1859 Hamm kurz vor dem Abpfiff (94.). Schließlich sprang für die Gäste gegen Herringen II ein Dreier heraus.

Den Kampf um die Klasse geht der SVF Herringen II in der Rückrunde von der 15. Position an. In der Defensive drückt der Schuh bei Herringen II, was in den 76 kassierten Treffern zum Ausdruck kommt. Nun musste sich der SVF Herringen II schon zehnmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die drei Siege und zwei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Die Lage von Herringen II bleibt angespannt. Gegen den TuS 1859 Hamm musste man zum zweiten Mal in Folge die Punkte abgeben.

Der TuS 1859 Hamm holte auswärts bisher nur zehn Zähler. Die Mannschaft von Coach Christian Mellmann schraubte das Punktekonto zum Ende der Hinrunde auf 26 Zähler in die Höhe und rangiert nun auf Platz sechs. Sieben Siege, fünf Remis und drei Niederlagen hat der TuS 1859 Hamm derzeit auf dem Konto. Der TuS 1859 Hamm erfüllte zuletzt die Erwartungen und verbuchte aus den jüngsten fünf Partien acht Zähler.

Das nächste Spiel findet für beide Teams in zwei Wochen statt. Der SVF Herringen II empfängt am 01.12.2019 den TVG Flierich-Lenningsen, während der TuS 1859 Hamm am selben Tag bei der Reserve des VfL Mark gastiert.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben