Kreisliga B1 Unna/Hamm: VfL Mark II – SuS Kaiserau II, 2:5 (2:3)

Gröne leitet die Wende ein

Trotz eines zwischenzeitlichen Zwei-Tore-Rückstandes war die Reserve der SuS Kaiserau einen deutlichen 5:2-Erfolg gegen die Zweitvertretung der VfL Mark. Sven Jürgens war es, der in der 13. Minute den Ball im Tor von Kaiserau unterbrachte. Bereits in der 15. Minute erhöhte Niklas Lahr den Vorsprung von Mark II. Patrick Gröne schlug doppelt zu und glich damit für den SuS K aus (18./33.). Nach nur 26 Minuten verließ Florian Rüsing vom VfL das Feld, Jonas Roland kam in die Partie. Ehe der Schiedsrichter Ralf Borgschulte (Unna) die Akteure zur Pause bat, erzielte Pascal Dirlt aufseiten des SuS Kaiserau II das 3:2 (41.). Die Pausenführung des Spitzenreiters fiel knapp aus. Zu Beginn des zweiten Durchgangs ging beim Gast Lukas Menzen für Tim Lamig zu Werke, beide sind für die gleiche Position nominiert. Der VfL Mark II ging mit Formationsänderungen in die zweite Halbzeit, da Christopher Beier nun für Julian Röhle weiterspielte. In der 62. Minute wechselte das Heimteam Mikail Adikti für Viktor Gauert ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Mark II tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Nico Bomke ersetzte Alexander Lange (64.). Felix Hülsmann beseitigte mit seinen Toren (70./72.) die letzten Zweifel am Sieg von Kaiserau. Mit dem Schlusspfiff durch Ralf Borgschulte (Unna) stand der Auswärtsdreier für den SuS K. Der VfL wurde mit 5:2 besiegt.

Kreisliga B1 Unna/Hamm

01.09.2019, 17:54 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der VfL Mark II bleibt abwehrschwach und damit weiter im unteren Tabellendrittel. In dieser Saison sammelte der VfL bisher einen Sieg und kassierte drei Niederlagen. Kommende Woche tritt der VfL Mark II bei der SpVg Bönen II an (Sonntag, 12:45 Uhr), am gleichen Tag genießt der SuS Kaiserau II Heimrecht gegen den SV Westfalia Rhynern III.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt