Kreisliga B2 Dortmund: BSV Fortuna Dortmund 58 – Hörder SC II, 4:1 (1:0)

Negativserie bei Hörde II

Fortuna Dortmund 58 kam gegen die Reserve des Hörder SC zu einem klaren 4:1-Erfolg. Auf dem Papier ging der BSV Fortuna Dortmund 58 als Favorit ins Spiel gegen Hörde II – der Verlauf der 90 Minuten zeigte, weshalb dem so war.

Kreisliga B2 Dortmund

03.11.2019, 16:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Fortuna Dortmund 58 erwischte einen Blitzstart ins Spiel. Steffen Uphues traf in der sechsten Minute zur frühen Führung. Nach nur 22 Minuten verließ Timon Falk Herbers vom Hörder SC II das Feld, Andreas Michnik kam in die Partie. Der BSV Fortuna Dortmund 58 hatte zur Pause eine knappe Führung auf dem Zettel stehen. Uphues schnürte mit seinem zweiten Treffer einen Doppelpack und brachte seine Mannschaft auf die Siegerstraße (57.). Fortuna Dortmund 58 stellte in der 58. Minute personell um: Jonas Heyden ersetzte Uphues und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Thomas Heer verwandelte in der 61. Minute einen Elfmeter und baute den Vorsprung des Gastgebers auf 3:0 aus. Farman Fadhel Khalil Galalie schoss die Kugel zum 1:3 für Hörde II über die Linie (63.). Die Gäste nahmen in der 70. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Mauritz Zienau für Christian Regente vom Platz ging. Patrick Reiske besorgte in der Schlussphase schließlich den vierten Treffer für den BSV Fortuna Dortmund 58 (75.). Mit dem Schlusspfiff durch Schiedsrichter Habib Ghaoui (Schwerte) gewann Fortuna Dortmund 58 gegen den Hörder SC II.

Der BSV Fortuna Dortmund 58 bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt fünf Siege, ein Unentschieden und sieben Pleiten.

Hörde II muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 3 Gegentreffer pro Spiel. Der Hörder SC II holte auswärts bisher nur zehn Zähler. Der Angriff ist bei Hörde II die Problemzone. Nur 20 Treffer erzielte der Hörder SC II bislang. Hörde II musste sich nun schon achtmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da der Hörder SC II insgesamt auch nur vier Siege und ein Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Die sportliche Misere – in den letzten sechs Spielen gelang Hörde II kein einziger Sieg – hat ein Abstürzen im Tableau zur Folge. Aktuell liegt der Hörder SC II nur auf Rang 13.

Fortuna Dortmund 58 setzte sich mit diesem Sieg von Hörde II ab und belegt nun mit 16 Punkten den zehnten Rang, während der Hörder SC II weiterhin 13 Zähler auf dem Konto hat und den 13. Tabellenplatz einnimmt.

Am kommenden Sonntag trifft der BSV Fortuna Dortmund 58 auf den FC Wellinghofen, Hörde II spielt am selben Tag gegen die Zweitvertretung von Rot-Weiß Barop.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt