Kreisliga B2 Dortmund: BV Viktoria Kirchderne III – Hörder SC II (Sonntag, 12:30 Uhr)

Duell auf Augenhöhe

Nach sieben sieglosen Ligaspielen in Serie will die Zweitvertretung von Hörde gegen den BV Viktoria III dem Negativtrend ein Ende setzen und wieder die volle Punktezahl einfahren. Am vergangenen Sonntag ging Kirchderne III leer aus – 2:3 gegen den SV Urania Lütgendortmund II. Gegen Rot-Weiß Barop II kam der Hörder SC II im letzten Match nicht über ein Remis hinaus (1:1).

Kreisliga B2 Dortmund

15.11.2019, 12:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Angesichts der guten Heimstatistik (4-1-1) dürfte der BV Viktoria Kirchderne III selbstbewusst antreten. In der Verteidigung der Heimmannschaft stimmt es ganz und gar nicht: 51 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen. Die Bilanz des BV Viktoria III nach 14 Begegnungen setzt sich aus fünf Erfolgen, zwei Remis und sieben Pleiten zusammen. Die Form der letzten fünf Spiele ließ zu wünschen übrig, sodass Kirchderne III in dieser Zeit nur einmal gewann.

Hörde II holte auswärts bisher nur zehn Zähler. Der Angriff ist bei den Gästen die Problemzone. Nur 21 Treffer erzielte der Hörder SC II bislang. Zu den vier Siegen und zwei Unentschieden gesellen sich bei Hörde II acht Pleiten. Gewinnen hatte beim Hörder SC II zuletzt Seltenheitswert. Der letzte Dreier liegt bereits sieben Spiele zurück.

Ins Straucheln könnte die Defensive von Hörde II geraten. Die Offensive des BV Viktoria Kirchderne III trifft im Schnitt mehr als dreimal pro Match. Der BV Viktoria III hat den Hörder SC II im Nacken. Hörde II liegt im Klassement nur drei Punkte hinter Kirchderne III. Dass der BV Viktoria Kirchderne III den Gegner gerne mit raueren Methoden bearbeitet, zeigen 39 Gelbe Karten und zwei Rote Karten. Es bleibt abzuwarten, ob sich der Hörder SC II davon beeindrucken lässt.

Beide Mannschaften dürften sich die gleichen Siegchancen ausrechnen. Im Tableau liegen die Kontrahenten in jedem Fall dicht beieinander.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt