Kreisliga B2 Dortmund: BV Viktoria Kirchderne III – TuS H.-Sommerberg II, 2:2 (1:1)

Schmidt-Treffer reicht für einen Punkt

Ein 2:2-Unentschieden ist das Ergebnis der Begegnung der BV Viktoria III gegen die Reserve der TuS H.-Sommerberg. Wer vor dem Anpfiff ein Match auf Augenhöhe erwartet hatte, fühlte sich durch den Ausgang der Partie bestätigt.

Kreisliga B2 Dortmund

29.09.2019, 19:56 Uhr / Lesedauer: 2 min

Das 1:0 der Viktoria III bejubelte Mirko Lucht (13.). Jona Ginelli nutzte die Chance für den TuS HoSo und beförderte in der 29. Minute das Leder zum 1:1 ins Netz. Der Gast wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Alexander Kreklau kam für Dennis Grochowski (31.). Ohne dass sich am Stand noch etwas tat, schickte Schiedsrichter Obaida Owija (Dortmund) die Akteure in die Pause. In der Pause stellte der TuS H.-Sommerberg II personell um: Per Doppelwechsel kamen Tom Phillip Krämer und Pascal Stricker auf den Platz und ersetzten Tommy Bote und Ginelli. In der Halbzeit nahm die BV Viktoria Kirchderne III gleich zwei Wechsel vor. Fortan standen Daniel Grünfeld und Dustin Lapa für Sven Kasbeizer und Francisco Lehmann auf dem Platz. Grünfeld war es, der in der 51. Minute den Ball im Tor im Gehäuse des TuS HoSo unterbrachte. Das 2:2 des TuS H.-Sommerberg II stellte Kevin Schmidt sicher (64.). Schließlich gingen die BV Viktoria III und der TuS HoSo mit einer Punkteteilung auseinander.

Die Viktoria III muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 3,38 Gegentreffer pro Spiel. In der Verteidigung des Heimteams stimmt es ganz und gar nicht: 27 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen. Mit drei Siegen weist die Bilanz der BV Viktoria Kirchderne III genauso viele Erfolge wie Niederlagen auf. Folgerichtig findet man sich im Tabellenmittelfeld wieder.

Der TuS H.-Sommerberg II holte auswärts bisher nur fünf Zähler. Zwei Siege, drei Remis und drei Niederlagen hat der TuS HoSo momentan auf dem Konto. Aus den vergangenen fünf Partien verbuchte der TuS H.-Sommerberg II nur fünf Zähler.

Mit diesem Unentschieden verpasste die BV Viktoria III die Chance, sich von einem direkten Konkurrenten abzusetzen. Dafür ging es in der Tabelle nach unten auf den neunten Platz. Für die Viktoria III geht es am Donnerstag zu Hause gegen den VFR Kirchlinde III weiter. Am Sonntag empfängt der TuS HoSo die Zweitvertretung der Hörder SC.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt