Kreisliga B2 Dortmund: FC Sarajevo-Bosna – VFL Hörde 1912 (Sonntag, 14:30 Uhr)

Defensivkünstler unter sich

Der FC Sarajevo-Bosna fordert im Topspiel den VFL Hörde 1912 heraus. Sarajevo-Bosna dürfte dieses Spiel mit breiter Brust bestreiten, wurde doch der VfR Kirchlinde III zuletzt mit 4:0 abgefertigt. Der VFL Hörde strich am Sonntag drei Zähler gegen die SpVg Berghofen II ein (6:1). Das Hinspiel hatte der VFL Hörde 1912 vor eigenem Publikum mit 5:3 für sich entschieden.

Kreisliga B2 Dortmund

06.12.2019, 14:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach 15 gespielten Runden gehen bereits 37 Punkte auf das Konto des FC Sarajevo-Bosna und bescheren der Mannschaft einen hervorragenden zweiten Platz. Der aktuelle Ertrag des Teams von Coach Muhamed Ahmeckovic zusammengefasst: zwölfmal die Maximalausbeute, ein Unentschieden und zwei Niederlagen.

Der VFL Hörde führt das Feld der Kreisliga B2 Dortmund mit 46 Punkten an. Nicht wenige Mannschaften der Liga fragen sich mittlerweile, was man gegen die Mannschaft von Coach Lukas Lakoma (15-1-0) noch ausrichten kann.

Über 3,8 Treffer pro Spiel – diese Wahnsinnstorausbeute legt Sarajevo-Bosna vor. Der VFL Hörde 1912 muss sich definitiv etwas einfallen lassen, um die Offensivabteilung des FC Sarajevo-Bosna zu stoppen. Sarajevo-Bosna hat mit dem VFL Hörde eine unangenehme Aufgabe vor sich. Der Gast ist auf fremden Plätzen noch immer ungeschlagen und nimmt in der Auswärtsstatistik den zweiten Platz ein. Die Statistik verspricht ein hart umkämpftes Match. Austeilen können beide Mannschaften zumindest. Nach dem VFL Hörde 1912 stellt der FC Sarajevo-Bosna mit 57 Toren die zweitbeste Offensive der Liga. Wer bestätigt die Form der letzten Spiele? Beide Mannschaften haben in den vergangenen fünf Begegnungen viermal gesiegt und einmal die Punkte geteilt.

Sarajevo-Bosna oder der VFL Hörde? Wer am Ende als Sieger dasteht, ist aufgrund des ähnlichen Leistungsvermögens kaum vorhersagbar.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben