Kreisliga B2 Dortmund: Rot-Weiß Barop II – BV Viktoria Kirchderne III, 3:2 (2:1)

Olm sorgt für Last-Minute-Sieg

Das Auswärtsspiel des BV Viktoria Kirchderne III endete erfolglos. Gegen die Zweitvertretung von Rot-Weiß Barop gab es nichts zu holen. Die Gastgeber gewannen die Partie mit 3:2. Mit breiter Brust war Kirchderne III zum Duell mit RW Barop II angetreten – der Spielverlauf ließ beim BV Viktoria III jedoch Ernüchterung zurück.

Kreisliga B2 Dortmund

03.11.2019, 16:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Talha Nergiz brachte Barop II in der 14. Spielminute in Führung. Nach nur 30 Minuten verließ Nico Baeck von Rot-Weiß Barop II das Feld, Lucas Pruschinski kam in die Partie. Julian Schäfer versenkte die Kugel zum 2:0 für RW Barop II (33.) Ehe der Referee Kahtan Hassoun (Dortmund) die Akteure zur Pause bat, erzielte Daniel Grünfeld aufseiten des BV Viktoria Kirchderne III das 1:2 (44.). Die Pausenführung von Barop II fiel knapp aus. Mit einem Wechsel – Manuel Gutt kam für Dustin Lapa – startete der BV Viktoria III in Durchgang zwei. Rot-Weiß Barop II kam mit einer geänderten Formation aus der Kabine zurück: Marc Knospe war für Nergiz zur Stelle. Oliver Jäger schoss für Kirchderne III in der 66. Minute das zweite Tor. RW Barop II wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Jannick Parthe kam für Knospe (87.). Daniel Olm machte die Überraschung in der Nachspielzeit (92.) perfekt und brachte Barop II in Führung. Schließlich strich Rot-Weiß Barop II die Optimalausbeute gegen den BV Viktoria Kirchderne III ein.

RW Barop II muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 3 Gegentreffer pro Spiel. Barop II bleibt mit diesem Erfolg weiterhin auf dem 15. Platz. Die Ursache für das bis dato schwache Abschneiden von Rot-Weiß Barop II liegt insbesondere in der löchrigen Abwehr, die sich bereits 41 Gegentreffer fing. RW Barop II bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt zwei Siege, vier Unentschieden und sieben Pleiten. Barop II ist seit drei Spielen unbezwungen.

Der BV Viktoria III holte auswärts bisher nur vier Zähler. Der Gast führt mit 17 Punkten die zweite Tabellenhälfte an. Die Stärke von Kirchderne III liegt in der Offensive – mit insgesamt 43 erzielten Treffern. Fünf Siege, zwei Remis und sechs Niederlagen hat der BV Viktoria Kirchderne III derzeit auf dem Konto.

Am Sonntag muss Rot-Weiß Barop II bei der Reserve des Hörder SC ran, zeitgleich wird der BV Viktoria III vom SV Urania Lütgendortmund II in Empfang genommen.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt