Kreisliga B2 Dortmund: SV Körne 83 II – VfR Kirchlinde III, 2:3 (0:2)

Zwei-Tore-Mann Lieschke reicht Körne 83 II nicht

Die Reserve des SV Körne 83 und der VfR Kirchlinde III boten den Zuschauern zahlreiche Tore und trennten sich zum Schluss mit 2:3. Der Kirchlinde III wurde der Favoritenrolle somit gerecht. Das Hinspiel hatte das Team von Trainer Jacek Citak für sich entschieden und einen 6:4-Sieg gefeiert.

Kreisliga B2 Dortmund

08.12.2019, 19:26 Uhr / Lesedauer: 2 min

Hüseyin Sogukpinar brachte die Gäste in der 16. Minute in Front. Flemming Fennen erhöhte für den VfR Kirchlinde III auf 2:0 (33.). Nach dem ernüchternden Start wechselte Mario Sopar noch in der ersten Halbzeit und schickte Marc Grabemann für Yassir Bouzerda auf das Spielfeld. Der Schiedsrichter schickte schließlich beide Mannschaften ohne weitere Änderung am Spielstand in die Kabinen. Bei Körne 83 II kam zu Beginn der zweiten Hälfte Christian Salk für Klemens Hans-Walter Albers in die Partie. In der 63. Minute änderte Mario Sopar das Personal und brachte Jannis Kirchhefer und Gaetano Scriffignano mit einem Doppelwechsel für Jakob Valentin Schneider und Thimo Kohlmann auf den Platz. In der 64. Minute wechselte der Kirchlinde III Rony Alsaied für Birol Ünacan ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Falco Antonio Lieschke schlug doppelt zu und glich damit für den SV Körne 83 II aus (76./83.). Der VfR Kirchlinde III tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Matthias Kunz ersetzte Sogukpinar (77.). Zum spielentscheidenden Akteur avancierte Andreas Nikel, der mit seinem Treffer in der 85. Minute die späte Führung des Kirchlinde III sicherstellte. Mit dem Schlusspfiff durch Schiedsrichter Florian Patt (Dortmund) stand der Auswärtsdreier für den VfR Kirchlinde III. Körne 83 II wurde mit 3:2 besiegt.

Beim SV Körne 83 II präsentierte sich die Abwehr angesichts 49 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (49). Die chronische Abwehrschwäche zeigte sich auch im Spiel gegen den Kirchlinde III – Körne 83 II bleibt weiter unten drin. Mit nun schon zwölf Niederlagen, aber nur vier Siegen und einem Unentschieden sind die Aussichten des SV Körne 83 II alles andere als positiv. Die Form der letzten fünf Spiele ließ zu wünschen übrig, sodass die Gastgeber in dieser Zeit nur einmal gewannen.

Der VfR Kirchlinde III behauptet nach dem Erfolg über Körne 83 II den fünften Tabellenplatz. Der Kirchlinde III verbuchte insgesamt acht Siege, drei Remis und sechs Niederlagen. Ausbaufähig: In den letzten fünf Partien kam der VfR Kirchlinde III auf insgesamt nur sieben Punkte und hätte somit noch einiges mehr holen können.

Der SV Körne 83 II verabschiedet sich dann erst einmal in die Winterpause und ist das nächste Mal am 16.02.2020 beim VFL Hörde 1912 wieder gefordert. Der Kirchlinde III trifft im nächsten Spiel auf eigener Anlage auf die Zweitvertretung von Eichlinghofen.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben