Kreisliga B2 - Dortmund: VFL Hörde – FC Sarajevo-Bosna, 5:3 (2:2)

FC Sarajevo-Bosna bricht bei VFL Hörde ein

VFL Hörde gewann das Sonntagsspiel gegen FC Sarajevo-Bosna mit 5:3. Im Duell zweier vermeintlich gleich starker Mannschaften hatte VFL Hörde das bessere Ende auf seiner Seite. FC Sarajevo-Bosna ging durch Sedad Muflizovic in der zehnten Minute in Führung. Ein frühes Ende hatte das Spiel für Farid Farid Damoch, der in der zwölften Minute vom Platz musste und von Aisam Boazzati Benassati ersetzt wurde. Haris Ahmeckovic versenkte die Kugel zum 2:0 für FC Sarajevo-Bosna (22.) Nach nur 28 Minuten verließ Mohammed Bouazza von VFL Hörde das Feld, Emre Simsek kam in die Partie. Eine starke Leistung zeigte Kevin Bottenberg, der sich mit einem Doppelpack für die Heimmannschaft beim Trainer empfahl (35./43.). FC Sarajevo-Bosna stellte in der 44. Minute personell um: Giancarlo Nastasi ersetzte Aymen Arfaoui und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Ohne dass sich am Stand noch etwas geändert hatte, verabschiedeten sich beide Mannschaften zur Pause in die Kabinen. Bottenberg machte in der 52. Minute das 3:2 von VFL Hörde perfekt. In der 60. Minute war Muflizovic mit dem Ausgleich zum 3:3 zur Stelle. Damit schoss er bereits seinen zweiten Treffer! Mit zwei schnellen Treffern von Julian Koch (74.) und Bottenberg (75.) machte VFL Hörde deutlich, dass mit diesem Angriff jederzeit zu rechnen ist. FC Sarajevo-Bosna war bereits auf der Siegerstraße, geriet im Verlauf jedoch ins Straucheln und stand am Ende mit leeren Händen da.

Kreisliga B2 Dortmund

30.08.2019, 17:10 Uhr / Lesedauer: 1 min

VFL Hörde ist nach dem Erfolg gegen den Gast neuer Primus der Kreisliga B2 - Dortmund. VFL Hörde ist mit sechs Punkten aus zwei Partien gut in die Saison gestartet.

Dem Blick auf die Tabelle sollte man zum jetzigen Saisonzeitpunkt nicht zu viel Bedeutung beimessen. Doch nach dieser Niederlage ist FC Sarajevo-Bosna auf Platz fünf abgerutscht. Am nächsten Sonntag (13:00 Uhr) reist VFL Hörde zur Reserve von SV Körne 83, am gleichen Tag begrüßt FC Sarajevo-Bosna BSV Fortuna Dortmund vor heimischem Publikum.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben