Kreisliga B2 Unna/Hamm: BV 09 Hamm III – Kamener SC II, 4:2 (3:0)

KSC II bleibt gegen Ballspielverein schon wieder ohne Sieg

Der Ballspielverein errang am Sonntag einen 4:2-Sieg über die Zweitvertretung der KSC. Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: Der BVH09 wurde der Favoritenrolle gerecht. Marvin Wildner sorgte mit einem lupenreinen Hattrick für das 3:0 (15./29./39.) aus der Perspektive des Gastgebers. Nach nur 29 Minuten verließ Devin Bixente Behling vom Kamener SC II das Feld, Bassam Rihan kam in die Partie. Der dominante Vortrag des BV 09 Hamm III im ersten Spielabschnitt zeigte sich an der deutlichen Halbzeitführung. Für das 1:3 des KSC II zeichnete Stefan Feldmann verantwortlich (46.). Pascal Rabe ersetzte zu Beginn der zweiten Halbzeit bei den Gästen Maik Barzantny. Beide sind für die gleiche Position nominiert. Die gute Ausgangslage für den zweiten Durchgang nutzte der Ballspielverein zum Wechseln: Dahham Hesso spielte fortan für Shoresh Ibrahim weiter. Robin Keil, der von der Bank für Robin Meiselbach kam, sollte für neue Impulse beim Kamener SC II sorgen (63.). Der BVH09 stellte in der 65. Minute personell um: Ibrahim Kalasch ersetzte Ali Rashid und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Der KSC II nahm in der 68. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Steffen Brüggemann für Standislav Schlee vom Platz ging. In der 77. Minute erzielte Keil das 2:3 für den Kamener SC II. Alexander Dubina stellte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff den Stand von 4:2 für den BV 09 Hamm III her (86.). Nach der Beendigung des Spiels durch Haci Kilinc (Bergkamen) feierte der Ballspielverein einen dreifachen Punktgewinn gegen den KSC II.

Kreisliga B2 Unna/Hamm

22.09.2019, 17:54 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der BVH09 muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2,86 Gegentreffer pro Spiel. Durch die drei Punkte verbesserte sich der BV 09 Hamm III im Tableau auf die neunte Position. Der Ballspielverein verbuchte insgesamt drei Siege, zwei Remis und zwei Niederlagen.

Der Kamener SC II holte auswärts bisher nur einen Zähler. Der KSC II bekommt das Defensivmanko nicht in den Griff und steckt weiter im Keller fest. Mit nun schon fünf Niederlagen, aber nur einem Sieg und einem Unentschieden sind die Aussichten des Kamener SC II alles andere als positiv.

Der KSC II kam in den letzten fünf Spielen nicht in Fahrt und steckte in dieser Zeit fünf Niederlagen ein und entschied kein einziges Match für sich. Dagegen reitet der BVH09 derzeit auf einer Welle des Erfolges. Drei Siege und zwei Remis heißt hier die jüngste Bilanz. Nächster Prüfstein für den BV 09 Hamm III ist der Holzwickeder Sport Club III auf gegnerischer Anlage (Sonntag, 13:00). Der Kamener SC II misst sich zur selben Zeit mit dem SuS Kaiserau III.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt