Kreisliga B2 Unna/Hamm: PSV Bork – SuS Kaiserau III, 4:1 (2:0)

SuS Kaiserau III bleibt Schlusslicht bei Gegentoren in der Kreisliga B2 Unna/Hamm

Beim PSV Bork holte sich der SuS Kaiserau III eine 1:4-Schlappe ab. Pflichtgemäß strich Bork gegen den SuS Kaiserau III drei Zähler ein. Im Hinspiel war der SuS Kaiserau III bei der deutlichen 2:6-Pleite unter die Räder gekommen.

Kreisliga B2 Unna/Hamm

01.12.2019, 17:24 Uhr / Lesedauer: 2 min

Sebastian Albers machte in der 27. Minute das 1:0 des PSV Bork perfekt. Kurz vor dem Seitenwechsel legte Ilesanmi Ojo das 2:0 nach (43.). Mit der Führung für Bork ging es in die Kabine. Für das 3:0 der Elf von Coach Marco Logemann sorgte Ojo, der in Minute 61 zur Stelle war. Der SuS Kaiserau III stellte in der 62. Minute personell um: Abdul Raouf Kataia ersetzte Dominic Bonauer und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Das Team von Marc Brinkmann nahm in der 69. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Johann Schäfer für Martin Treppe vom Platz ging. In der 85. Minute brachte Abdullah Alkubaisi das Netz für den Gast zum Zappeln. Frederik Köppeler vollendete zum fünften Tagestreffer in der 89. Spielminute. Schlussendlich verbuchte der PSV Bork gegen den SuS Kaiserau III einen überzeugenden 4:1-Heimerfolg.

Bork liegt im Klassement nun auf Rang sechs. Acht Siege, drei Remis und fünf Niederlagen haben die Gastgeber derzeit auf dem Konto. Durch den klaren Erfolg über den SuS Kaiserau III ist der PSV Bork weiter im Aufwind.

Ligaweit fängt kein Team mehr Gegentreffer als der SuS Kaiserau III. Man kassierte bereits 68 Tore gegen sich. Der SuS Kaiserau III holte auswärts bisher nur drei Zähler. Die Abstiegssorgen des SuS Kaiserau III sind nach der klaren Niederlage größer geworden. Die Offensive des SuS Kaiserau III strahlte insgesamt zu wenig Gefahr aus, sodass der SuS Kaiserau III bis jetzt erst 27 Treffer erzielte. Nun musste sich der SuS Kaiserau III schon zehnmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die vier Siege und zwei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Der letzte Dreier liegt für den SuS Kaiserau III bereits drei Spiele zurück.

Kommende Woche tritt Bork bei der Reserve von Rot-Weiß Unna an (Sonntag, 12:30 Uhr), am gleichen Tag genießt der SuS Kaiserau III Heimrecht gegen den SV Blau-Rot Billmerich.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben