Kreisliga B2 Unna/Hamm: SuS Rünthe – SuS Kaiserau III, 7:2 (2:2)

Rünthe spielt mit Kaiserauer Katz und Maus

Der Start ins neue Spieljahr ging für den SuS Kaiserau III mit dem 2:7 gegen den SuS Rünthe vollends daneben: Aus den ersten vier Begegnungen holten die Kaiserauer nicht einen Zähler. Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur SuS Rünthe heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck.

Kreisliga B2 Unna/Hamm

01.09.2019, 19:54 Uhr / Lesedauer: 2 min

Marvin Heidicker brachte Rünthe in der 17. Minute in Front. Der SuS hatte sich schnell wieder gesammelt und erzielte in Person von Abdul Raouf Kataia den Ausgleich (18.). David Schenk brachte den Ball zum 2:1 zugunsten des SuS 08 über die Linie (23.). Nach nur 27 Minuten verließ Martin Treppe vom SuS Kaiserau III das Feld, Björn Renner kam in die Partie. Justin Leister beförderte das Leder zum 2:2 des Gasts in die Maschen (35.). Zum Seitenwechsel hatte keine Mannschaft die Oberhand gewonnen. Unentschieden lautete der Zwischenstand. In der Halbzeit nahmen die Kaiserauer gleich zwei Wechsel vor. Fortan standen Sascha Beher und Darius Janetzki für Tino Köhler und Kataia auf dem Platz. Die nächsten beiden Treffer waren einem Mann vorbehalten: Heidicker schnürte einen Doppelpack (51./64.), sodass der SuS Rünthe fortan mit 4:2 führte. In der 53. Minute wechselte das Heimteam Manuel Koch für Christoph Hoffmann ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Rünthe tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Justin Matheußek ersetzte Lukas Schott (62.). Koch (75.), Schenk (77.) und Jan Padurek (82.) schraubten das Ergebnis weiter auf 7:2 in die Höhe. Letztlich feierte der SuS 08 gegen den SuS nach einer überzeugenden Darbietung einen verdienten Heimsieg.

Beim SuS Rünthe präsentierte sich die Abwehr angesichts zwölf Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (19). Das Resultat wirkte sich positiv auf die Tabellenposition von Rünthe aus und brachte eine Verbesserung auf Platz sechs ein. Der SuS 08 ist mit sieben Punkten aus vier Partien gut in die Saison gestartet. Zwei Siege, ein Remis und eine Niederlage tragen zur Momentaufnahme des SuS Rünthe bei.

Der SuS Kaiserau III bleibt abwehrschwach und damit weiter im unteren Tabellendrittel. Neben den Kaiserauer gibt es nur noch ein weiteres Team, das in der Liga ohne Punkte in der Tabelle dasteht. Kommende Woche tritt Rünthe beim PSV Bork an (Sonntag, 15:00 Uhr), parallel genießt der SuS Heimrecht gegen den TuS Hemmerde.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt