Kreisliga B2 Unna/Hamm: SuS Rünthe – TIU Rünthe, 2:2 (1:1)

Özdamar-Treffer bringt den Teilerfolg

Nach Ablauf der Spielzeit trennten sich der SuS Rünthe und die TIU Rünthe mit 2:2. Die Vorzeichen hatten auf Sieg zugunsten von Rünthe gestanden. Die 90 Minuten zeigten jedoch, dass der SuS Rünthe der Favoritenrolle nicht gerecht wurde. Im Hinspiel hatte das Team von Coach Engin Abali nichts anbrennen lassen und war als 7:4-Sieger vom Platz gegangen.

Kreisliga B2 Unna/Hamm

01.12.2019, 17:24 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die TIU Rünthe erwischte einen Blitzstart ins Spiel. Mukremin Uysal traf in der dritten Minute zur frühen Führung. Wenige Momente vor dem Seitenwechsel war Dominik Maurice Lühr mit dem 1:1 für Rünthe zur Stelle (42.). Eine Aussage darüber, wer am Ende die Nase vorn haben würde, war nach dem Abpfiff der ersten Halbzeit noch nicht zu treffen. Es ging mit einem Gleichstand in die Kabinen. In der 64. Minute wechselte der SuS Rünthe Sven Nagel für Hasret Acar ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Die Heimmannschaft tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Jonas Broecker ersetzte Fabian Drüker (70.). Justin Matheußek schoss für Rünthe in der 73. Minute das zweite Tor. Der SuS Rünthe musste den Treffer von Dennis Özdamar zum 2:2 hinnehmen (84.). Letzten Endes gewann niemand die Oberhand, sodass sich Rünthe und die TIU Rünthe die Punkte teilten.

Beim SuS Rünthe präsentierte sich die Abwehr angesichts 38 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (43). Mit 23 Zählern aus 16 Spielen steht Rünthe momentan im Mittelfeld der Tabelle. Sechs Siege, fünf Remis und fünf Niederlagen hat der SuS Rünthe derzeit auf dem Konto. Der Fünf-Spiele-Trend kommt bei Rünthe etwas bescheiden daher. Lediglich fünf Punkte ergatterte der SuS Rünthe.

Die TIU Rünthe muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als dreieinhalb Gegentreffer pro Spiel. Die Elf von Trainer Mikail Bulut holte auswärts bisher nur vier Zähler. Die Gäste bleiben mit diesem Remis weiterhin auf Platz 15. Die formschwache Abwehr, die bis dato 56 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden der TIU Rünthe in dieser Saison. Zwei Siege, zwei Remis und zwölf Niederlagen hat die TIU Rünthe momentan auf dem Konto. Siege waren zuletzt rar gesät bei der TIU Rünthe. Der letzte dreifache Punktgewinn liegt nun schon acht Spiele zurück.

Während Rünthe am nächsten Sonntag (13:30 Uhr) beim SuS Lünern gastiert, duelliert sich die TIU Rünthe am gleichen Tag mit dem TuS Hemmerde.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben