Kreisliga B2 Unna/Hamm: Türkischer SC Kamen II – SuS Lünern, 2:2 (1:0)

Punkt statt Pleite: Wünsch trifft zur Punkteteilung

Die Zweitvertretung des Türkischer SC Kamen ist nicht über ein 2:2-Unentschieden gegen den SuS Lünern hinausgekommen. Lünern erwies sich gegen den TSC Kamen II als harte Nuss: Mehr als ein Unentschieden sprang für den Favoriten nicht heraus. Das Hinspiel hatte der SuS Lünern mit 1:0 knapp für sich entschieden.

Kreisliga B2 Unna/Hamm

01.12.2019, 17:24 Uhr / Lesedauer: 2 min

Das Team von Trainer Uwe Hawes geriet schon in der achten Minute in Rückstand, als Serkan Cengiz das schnelle 1:0 für den Türkischer SC Kamen II erzielte. Zur Pause wusste der TSC Kamen II eine hauchdünne Führung auf der Habenseite. Die Gastgeber stellten in der Pause personell um: Saeed Adams ersetzte Enes Yavuz eins zu eins. In der 54. Minute wechselte Lünern Mirco Münter für Heiko Droste-Felber ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Der Türkischer SC Kamen II tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Hakan Ferit Taslik ersetzte Yasin Gider (62.). Mit dem Tor zum 2:0 steuerte Cengiz bereits seinen zweiten Treffer an diesem Tag bei (65.). Für das erste Tor des SuS Lünern war Sebastian Kalkowski verantwortlich, der in der 81. Minute das 1:2 besorgte. Mit seinem Treffer aus der 90. Minute bewahrte Dominik Wünsch seine Mannschaft vor der Niederlage und machte kurz vor dem Abpfiff das Remis perfekt. Gedanklich hatte der TSC Kamen II den Sieg bereits sicher, doch eine famose Aufholjagd sicherte Lünern am Ende noch den Teilerfolg.

Das Unentschieden wirkte sich auf die Tabellenplatzierung des Türkischer SC Kamen II aus, sodass man nun auf dem dritten Platz steht. Neun Siege, drei Remis und vier Niederlagen hat der TSC Kamen II derzeit auf dem Konto. Sechs Spiele währt nun für den Türkischer SC Kamen II die Serie ohne Niederlage, jedoch gelang es nicht, den Lauf von drei Siegen hintereinander auszubauen.

Der SuS Lünern holte auswärts bisher nur zehn Zähler. Mit 24 Zählern aus 16 Spielen steht der Gast momentan im Mittelfeld der Tabelle. Lünern verbuchte insgesamt sechs Siege, sechs Remis und vier Niederlagen. Vom Glück verfolgt war der SuS Lünern in den letzten fünf Spielen nicht. In diesem Zeitraum findet sich nur ein einziger Sieg.

Kommende Woche tritt der TSC Kamen II beim BV 09 Hamm III an (Sonntag, 14:30 Uhr), am gleichen Tag genießt Lünern Heimrecht gegen den SuS Rünthe.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben