Kreisliga B3 Dortmund: FC Roj Dortmund II – SG Phönix Eving 13/58, 1:3 (0:1)

Erfolgsserie von Phönix Eving setzt sich gegen FC Roj II fort

Am Sonntag trafen die Zweitvertretung des FC Roj und Phönix Eving aufeinander. Das Match entschieden die Gäste mit 3:1 für sich. Wem die Favoritenrolle bei diesem Match zusteht, war vorab klar. Phönix enttäuschte die Erwartungen nicht.

Kreisliga B3 Dortmund

17.11.2019, 17:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die SG Phönix Eving 13/58 ging durch Yasar Corak in der zwölften Minute in Führung. Nach nur 23 Minuten verließ Sulaiman Sesay Fullah von Roj II das Feld, Halit Sincar kam in die Partie. Ein Tor mehr für Phönix Eving machte den Unterschied zur Pause zwischen den beiden Mannschaften aus. Nach der Pause ging das Spiel ohne Patrick Schöpf weiter, dafür stand nun Simone Giglio bei Phönix auf dem Feld. Feyaz / Hesat Zeca Yildiz tauschte zur Halbzeit zwei für dieselbe Position nominierte Spieler. Murat Kanarya war fortan für Ali Ihsan Aslan dabei. Mohamed Lmcademali versenkte die Kugel zum 2:0 für die SG Phönix Eving 13/58 (50.) Yusuf Öztekin brachte Phönix Eving in ruhiges Fahrwasser, indem er das 3:0 erzielte (55.). Phönix wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Dominic Peters kam für Öztekin (71.). Für das 1:3 des FC Roj Dortmund II zeichnete Kanarya verantwortlich (77.). Die Heimmannschaft tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Kadir Anik ersetzte Karim Ghallab Dinar (78.). Nach Beendigung der zweiten Halbzeit hieß das Ergebnis 3:1 zugunsten der SG Phönix Eving 13/58.

Der FC Roj II belegt mit 21 Punkten den achten Tabellenplatz. Roj II verbuchte insgesamt sechs Siege, drei Remis und sechs Niederlagen.

Nach dem klaren Erfolg über den FC Roj Dortmund II festigt Phönix Eving den zweiten Tabellenplatz. Mit beeindruckenden 73 Treffern stellt Phönix den besten Angriff der Kreisliga B3 Dortmund. Nur zweimal gab sich Phönix Eving bisher geschlagen.

Nach vier sieglosen Spielen in Folge ist die Situation des FC Roj II aktuell alles andere als rosig. Bei Phönix dagegen läuft es mit insgesamt 36 Punkten wie am Schnürchen.

In zwei Wochen trifft Roj II auf den nächsten Prüfstein, wenn man am 01.12.2019 den TuS Deusen auf eigener Anlage begrüßt. Am Samstag empfängt die SG Phönix Eving 13/58 den BV Lünen.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt