Kreisliga B3 Dortmund: SG Phönix Eving 13/58 – TuS Eving Lindenhorst, 11:0 (4:0)

Phönix Eving macht es zweistellig

Auch wenn die Verhältnisse vor dem Spiel klar waren, überraschte das deutliche Ergebnis. Am Ende hatte die SG Phönix Eving 13/58 den TuS Eving Lindenhorst mit 11:0 überrannt. Phönix Eving setzte sich standesgemäß gegen den TuS Lindenhorst durch.

Kreisliga B3 Dortmund

13.10.2019, 17:57 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mohamed Lmcademali brachte den Ball zum 1:0 zugunsten von Phönix über die Linie (12.). Doppelpack für die Gastgeber: Nach seinem ersten Tor (26.) markierte Semih Akgül wenig später seinen zweiten Treffer (28.). Mit dem 4:0 von Dominic Peters für die SG Phönix Eving 13/58 war das Spiel eigentlich schon entschieden (35.). Die Überlegenheit von Phönix Eving spiegelte sich in einer deutlichen Halbzeitführung wider. Durch Treffer von Patrick Schöpf (52.), Dominik Lukas (55.), Lmcademali (59.), Rafael Schöpf (65.) und Yusuf Corak (80.) zog Phönix uneinholbar davon. Akgül (86.) und Patrick Schöpf (89.) brachten die SG Phönix Eving 13/58 mit zwei schnellen Treffern weiter nach vorne. Schlussendlich pfiff Marcel Plastow (Dortmund) das Spiel ab und das Debakel von Lindenhorst war perfekt.

Mit dem souveränen Sieg gegen den Gast festigte Phönix Eving die zweite Tabellenposition. Mit beeindruckenden 55 Treffern stellt Phönix den besten Angriff der Kreisliga B3 Dortmund. Acht Siege und zwei Niederlagen schmücken die aktuelle Bilanz von Phönix Eving. Zuletzt lief es erfreulich für Phönix, was zwölf Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen.

Wann findet Lindenhorst die Lösung für die eigene Abwehrmisere? Im Spiel gegen die SG Phönix Eving 13/58 setzte es eine neuerliche Pleite, womit der TuS Lindenhorst im Klassement weiter abrutschte. Die Offensive des TuS Eving Lindenhorst zeigt sich bislang äußerst abschlussschwach – neun geschossene Treffer stellen den schlechtesten Ligawert dar.

Am nächsten Sonntag reist Phönix Eving zum FC Merkur 1907, zeitgleich empfängt der TuS Eving Lindenhorst den TuS Deusen.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Fußball-Kreisliga B3 Dortmund
Neuer FCB-Coach freut sich auf das Brambaueraner Derby: „Ein cooles Spiel unter Freunden.“