Kreisliga B3 Dortmund: SV Blau-Weiß Alstedde II – SG Phönix Eving 13/58, 1:6 (1:2)

Phönix Eving überrollt BW Alstedde II

Die SG Phönix Eving 13/58 fertigte die Zweitvertretung des SV Blau-Weiß Alstedde am Sonntag nach allen Regeln der Kunst mit 6:1 ab. Was die Favoritenrolle betrifft, waren sich die Experten vorab einig und wurden in ihrer Einschätzung letztlich auch nicht enttäuscht.

Kreisliga B3 Dortmund

03.11.2019, 17:26 Uhr / Lesedauer: 2 min

Phönix Eving ging durch Yusuf Öztekin in der 18. Minute in Führung. Dimitri Lechelt musste nach nur 19 Minuten vom Platz, für ihn spielte Kubilay Uslubas weiter. Nach nur 28 Minuten verließ Lukas Laurenz von BW Alstedde II das Feld, Tunahan Arslan kam in die Partie. Yasar Corak schoss die Kugel zum 2:0 für Phönix über die Linie (30.). Nico Brand nutzte die Chance für Alstedde II und beförderte in der 33. Minute das Leder zum 1:2 ins Netz. Ein Tor auf Seiten der SG Phönix Eving 13/58 machte zur Pause den Unterschied zwischen den beiden Mannschaften aus. Mit einem Wechsel – Furkan Ersungur kam für Dogan Celiktepe – starteten die Gäste in Durchgang zwei. In der Pause stellte der SV Blau-Weiß Alstedde II personell um: Per Doppelwechsel kamen Enes Can und Justin Brunnert auf den Platz und ersetzten Atalay Cicek und Arslan. Die Freude der Heimmannschaft über den Anschlusstreffer währte allerdings nicht lange. Patrick Schöpf (54.), Mohamed Lmcademali (64.) und Mustafa Aydin (72.) ließen an der Dominanz von Phönix Eving keinen Zweifel aufkommen. In der 62. Minute wechselte Phönix Mason Wiedemann für Öztekin ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Yusuf Corak baute den Vorsprung der SG Phönix Eving 13/58 in der 83. Minute aus. Zum Schluss feierte Phönix Eving einen dreifachen Punktgewinn gegen BW Alstedde II.

Die Abstiegssorgen von Alstedde II sind nach der klaren Niederlage größer geworden. Insbesondere an vorderster Front kommt BW Alstedde II nicht zur Entfaltung, sodass nur 29 erzielte Treffer auf das Konto des SV Blau-Weiß Alstedde II gehen. Alstedde II kassiert weiterhin fleißig Niederlagen, deren Zahl sich mittlerweile auf acht summiert. Ansonsten stehen noch drei Siege und zwei Unentschieden in der Bilanz. Vom Glück verfolgt war der SV Blau-Weiß Alstedde II in den letzten fünf Spielen nicht. In diesem Zeitraum findet sich nur ein einziger Sieg.

Phönix stabilisiert nach dem Erfolg über BW Alstedde II die eigene Position im Klassement. Für hohen Unterhaltungswert war in den bisherigen Spielen der SG Phönix Eving 13/58 stets gesorgt, mehr Tore als Phönix Eving (70) markierte nämlich niemand in der Kreisliga B3 Dortmund. Nur zweimal gab sich Phönix Eving bisher geschlagen. Mit vier Siegen in Folge ist Phönix so etwas wie die „Mannschaft der Stunde“.

Als Nächstes steht für Alstedde II eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (14:30 Uhr) geht es gegen Deusen. Die SG Phönix Eving 13/58 empfängt parallel den BV Lünen.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt