Kreisliga B3 Dortmund: SV Blau-Weiß Alstedde II – TuS Eving Lindenhorst, 2:3 (1:2)

TuS Lindenhorst siegt bei BW Alstedde II

Am Sonntag verbuchte der TuS Eving Lindenhorst einen 3:2-Erfolg gegen die Reserve des SV Blau-Weiß Alstedde. Auf dem Papier hatte sich ein enges Match bereits abgezeichnet. Beim Blick auf das knappe Endergebnis wurde diese Erwartung letztlich bestätigt. Im Hinspiel war der TuS Lindenhorst bei der deutlichen 2:10-Pleite unter die Räder gekommen.

Kreisliga B3 Dortmund

16.02.2020, 17:54 Uhr / Lesedauer: 2 min

Für Tim Cieslik war der Einsatz nach neun Minuten vorbei. Für ihn wurde Dimitri Lechelt eingewechselt. Ein frühes Ende hatte das Spiel für Kevin Maier von BW Alstedde II, der in der 13. Minute vom Platz musste und von Taskin Karaarslan ersetzt wurde. Lechelt brachte den Ball zum 1:0 zugunsten der Gastgeber über die Linie (18.). Mit einem schnellen Doppelpack (21./22.) zum 2:1 schockte Alban Pajaziti die Mannschaft von Coach Andreas Hermes und drehte das Spiel. Mit einem Tor Vorsprung für Lindenhorst ging es für die beiden Teams in die Halbzeitpause. Bei Alstedde II kam zu Beginn der zweiten Hälfte Oguzhan Arslan für Karaarslan in die Partie. Der TuS Eving Lindenhorst wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Kevin Wölfel kam für Delnas Sabro Abdou (57.). In der 63. Minute stellte Mohammad Bakhtiari Steffen Haake um und schickte in einem Doppelwechsel Ali Bazzi und Engin Cengiz für Raim Useiwi und Mohamed Mehdi Ben Mahmoud auf den Rasen. Nico Brand versenkte den Ball in der 83. Minute im Netz des TuS Lindenhorst. Zum spielentscheidenden Akteur avancierte Mohamed Ahmed Ben Mahmoud, der mit seinem Treffer in der 93. Minute die späte Führung der Gäste sicherstellte. Letzten Endes ging Lindenhorst im Duell mit dem SV Blau-Weiß Alstedde II als Sieger hervor.

BW Alstedde II muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 4 Gegentreffer pro Spiel. Wann bekommt Alstedde II die Defensivprobleme in den Griff? Nach der Niederlage gegen den TuS Eving Lindenhorst gerät man immer weiter in die Bredouille. Dem SV Blau-Weiß Alstedde II klebt das Pech weiter an den Füßen. Die Niederlage gegen den TuS Lindenhorst war bereits die vierte am Stück in der Liga.

Lindenhorst holte auswärts bisher nur neun Zähler. Trotz der drei Zähler machte der TuS Eving Lindenhorst im Klassement keinen Boden gut. Der TuS Lindenhorst schafft es bislang nicht, der eigenen Hintermannschaft die nötige Stabilität zu verleihen, sodass man bereits 87 Gegentore verdauen musste. In den letzten fünf Partien rief Lindenhorst konsequent Leistung ab und holte neun Punkte.

Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher vier Siege ein.

Das nächste Mal gefordert ist BW Alstedde II am 01.03.2020 (15:00 Uhr): Während man zum FC Merkur 1907 reist, begrüßt der TuS Eving Lindenhorst auf heimischer Anlage gleichzeitig den BV Lünen.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben