Kreisliga B3 Dortmund: TuS Eving Lindenhorst – SC Dortmund 97/08, 3:7 (1:2)

TuS Lindenhorst holt sich Packung ab

Lindenhorst konnte dem SC Dortmund nicht viel entgegensetzen und verlor das Spiel mit 3:7. Als Favorit rein – als Sieger raus. Der SC Dortmund 97/08 hat alle Erwartungen erfüllt.

Kreisliga B3 Dortmund

03.11.2019, 17:26 Uhr / Lesedauer: 2 min

Jürgen Lenz brachte die Gäste in der zehnten Spielminute in Führung. Zum psychologisch wichtigen Zeitpunkt kurz vor der Halbzeit (45.) traf Ion-Adrian Cotoveanu zum Ausgleich für den TuS Eving Lindenhorst. Als manch einer nur noch auf den Pausenpfiff wartete, schlug der Moment von Gaetano Valenti. In der Nachspielzeit war Valenti zur Stelle und markierte den Führungstreffer für den SC Dortmund (46.). Der SC Dortmund 97/08 nahm die knappe Führung mit in die Kabine. Zu Beginn des zweiten Durchgangs ging beim SC Dortmund Resul Alpay für Andreas Schulz zu Werke, beide sind für die gleiche Position nominiert. Beim TuS Lindenhorst änderte sich die Aufstellung für die zweite Halbzeit. Kevin Wölfel ersetzte Delnas Sabro Abdou. Niklas Biermann erhöhte für den SC Dortmund 97/08 auf 3:1 (49.). Suad Dzeljo gelang ein Doppelpack (52./60.), mit dem er das Ergebnis auf 5:1 hochschraubte. In der 55. Minute wechselte Lindenhorst Robbie Calvert für Cotoveanu ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Der SC Dortmund nahm in der 61. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Dzeljo für Amin Tazi vom Platz ging. Calvert versenkte den Ball in der 73. Minute im Netz des SC Dortmund 97/08. Für die Vorentscheidung waren Biermann (76.) und Valenti (82.) mit zwei schnellen Treffern verantwortlich. Das 3:7 des TuS Eving Lindenhorst stellte Rafiq Bentit sicher (90.). Schlussendlich reklamierte der SC Dortmund einen Sieg in der Fremde für sich und wies das Schlusslicht in die Schranken.

Die Abstiegssorgen des TuS Lindenhorst sind nach der klaren Niederlage größer geworden. Ein ums andere Mal wurde die Abwehr der Heimmannschaft im bisherigen Saisonverlauf an ihre Grenzen gebracht. Die 75 kassierten Treffer sind der schlechteste Wert der Kreisliga B3 Dortmund. In dieser Saison sammelte der TuS Lindenhorst bisher einen Sieg und kassierte zehn Niederlagen. In den letzten Partien hatte Lindenhorst kaum etwas zu melden und ging (zumeist) leer aus.

Der SC Dortmund 97/08 holte auswärts bisher nur neun Zähler. Durch den Erfolg verbesserte sich der SC Dortmund im Klassement auf Platz acht. Sechs Siege, ein Remis und sechs Niederlagen hat der SC Dortmund 97/08 derzeit auf dem Konto. Zuletzt lief es erfreulich für den SC Dortmund, was neun Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen.

Die Defensivleistung des TuS Eving Lindenhorst lässt weiter zu wünschen übrig. Auch bei der klaren Niederlage gegen den SC Dortmund 97/08 offenbarte der TuS Lindenhorst eklatante Mängel und stellt somit weiter die schlechteste Abwehr der Liga.

Am nächsten Sonntag (12:30 Uhr) reist Lindenhorst zur Reserve des BV Brambauer 13/45, am gleichen Tag begrüßt der SC Dortmund den FC Merkur 1907 vor heimischem Publikum.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt