Kreisliga B4 Dortmund: BV Viktoria Kirchderne II – SV Körne, 0:8 (0:5)

Kirchderne II lässt sich überrumpeln

Körne führte die Reserve von Kirchderne nach allen Regeln der Kunst mit 8:0 vor. Damit wurde der SV Körne der Favoritenrolle vollends gerecht.

Kreisliga B4 Dortmund

03.11.2019, 17:25 Uhr / Lesedauer: 2 min

Für den Führungstreffer des Spitzenreiters zeichnete Tomas Rucinskas verantwortlich (13.). Viktor Pusch trug sich in der 17. Spielminute in die Torschützenliste ein. Robin Porps baute den Vorsprung von Körne in der 29. Minute aus. Marc Grabemann (36.) und Marcel Jürgens (40.) brachten dem Gast mit zwei schnellen Treffern die Vorentscheidung. Der BV Viktoria Kirchderne II wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Till von Höveling kam für Lars Grünke (36.). Der SV Körne dominierte Kirchderne II in der ersten Hälfte nach Belieben und schenkte dem Heimteam gleich einen katastrophalen Rückstand ein. Zu Beginn des zweiten Durchgangs ging beim BV Viktoria Kirchderne II Eren Bedir für Dennis Comporek zu Werke, beide sind für die gleiche Position nominiert. Rucinskas gelang ein Doppelpack (49./58.), mit dem er das Ergebnis auf 7:0 hochschraubte. Körne nahm in der 62. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Grabemann für Michael Salinus vom Platz ging. In der 75. Minute stellte der SV Körne personell um: Per Doppelwechsel kamen Tim Exner und Andre Rech auf den Platz und ersetzten Pusch und Porps. Salinus schraubte das Ergebnis in der 84. Minute zum 8:0 für Körne in die Höhe. Mit dem Schlusspfiff durch den Unparteiischen Philipp Haacke (Dortmund) fuhr der SV Körne einen Kantersieg ein, der sich schon vor der Halbzeitpause abgezeichnet hatte.

Kirchderne II befindet sich nach der deutlichen Niederlage gegen Körne weiter im Abstiegssog. Der BV Viktoria Kirchderne II musste sich nun schon siebenmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da Kirchderne II insgesamt auch nur vier Siege und ein Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster.

Der Zu-null-Sieg lässt dem SV Körne passable Chancen im Kampf um die besten Plätze. Der Defensivverbund von Körne ist nur äußerst schwer zu knacken. Die erst 19 kassierten Gegentore suchen in der Liga ihresgleichen. Körne ist in dieser Saison immer noch ungeschlagen. Die Bilanz lautet elf Siege und zwei Unentschieden.

Mit insgesamt 35 Zählern befindet sich der SV Körne voll in der Spur. Die Formkurve des BV Viktoria Kirchderne II dagegen zeigt nach unten.

Während Kirchderne II am kommenden Sonntag die Zweitvertretung der SF Brackel 61 empfängt, bekommt es Körne am selben Tag mit dem Wambeler SV zu tun.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt