Kreisliga B4 Dortmund: SpVg Berghofen – BV Westfalia Wickede II, 9:1 (3:1)

Dritte Pleite der Westfalia Wickede in Serie

Die SpVg Berghofen führte die Zweitvertretung der BV Westfalia Wickede nach allen Regeln der Kunst mit 9:1 vor. Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur SpVg Berghofen heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck.

Kreisliga B4 Dortmund

22.09.2019, 17:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Fabian Klingeberg traf früh und machte mit seinem Doppelpack den Traumstart von Berghofen perfekt (1./6.). Die Gastgeber machten weiter Druck und erhöhten den Spielstand im Eilschritt durch einen Treffer von Tugay Calmekik (9.). Denis Sebastian Foit musste nach nur 20 Minuten vom Platz, für ihn spielte Pascal Weiß weiter. Das letzte Tor der turbulenten Startphase markierte David Agedemeier in der 27. Minute. Mit der Führung für die SpVg B ging es in die Kabine. Tammo Fehling überwand den gegnerischen Schlussmann zum 4:1 für die SpVg Berghofen (47.). In Topform präsentierte sich Justin Nordberg, der einen lupenreinen Hattrick markierte (50./52./79.) und der Westfalia Wickede einen schweren Schlag versetzte. Gleich drei Wechsel nahmen die Gäste in der 54. Minute vor. Tobias Krüger, Abdül Kadir Akinci und Daniel Frieg verließen das Feld für Simon Adrianes van Vuuren, Mohamed El Yakoubi und Marlon Louis Altenried. Berghofen stellte in der 63. Minute personell um: Cagdas Düzgün ersetzte Calmekik und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Die SpVg B tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Mathias Gädke ersetzte Finn Westerheide (67.). Mit zwei schnellen Treffern von Nils Porath (84.) und Fehling (87.) machte die SpVg Berghofen deutlich, dass mit diesem Angriff jederzeit zu rechnen ist. Nach abgeklärter Leistung blickte Berghofen auf einen klaren Heimerfolg über den BVWW.

Die SpVg B machte durch den Erfolg Boden gut und rangiert nun auf dem siebten Platz. Vier Siege und drei Niederlagen schmücken die aktuelle Bilanz von Berghofen.

Der BV Westfalia Wickede II holte auswärts bisher nur drei Zähler. Wann bekommt der BVWW die Defensivprobleme in den Griff? Nach der Niederlage gegen die SpVg B gerät die Westfalia Wickede immer weiter in die Bredouille. Die formschwache Abwehr, die bis dato 39 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden des BV Westfalia Wickede II in dieser Saison. Der Negativtrend hält an, mittlerweile kassierte die Westfalia Wickede die dritte Pleite am Stück. Nächsten Sonntag (13:00 Uhr) gastiert die SpVg Berghofen bei der Reserve der VfR Sölde, der BVWW empfängt zeitgleich den Hombrucher SV 09/72 II.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Deutschland - Argentinien

„Halt die Fresse“: Dortmunder Fußballer brachte beim Länderspiel den Störer zum Schweigen