Kreisliga B4 Dortmund: TV Brechten II – NK Zagreb, 3:6 (0:1)

Erneuter Patzer von Brechten II

Für die Zweitvertretung des TV Brechten gab es in der Partie gegen NK Zagreb, an deren Ende eine 3:6-Niederlage stand, nichts zu holen.

Kreisliga B4 Dortmund

28.10.2019, 12:25 Uhr / Lesedauer: 2 min

Brechten II geriet schon in der zehnten Minute in Rückstand, als Arian Kamaj das schnelle 1:0 für Zagreb erzielte. Der TV Brechten II wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Florian Kuzaj kam für Kevin Lunemann (27.). Die Heimmannschaft brauchte den Ausgleich, aber die Führung von NK Zagreb hatte bis zur Pause Bestand. Das 2:0 für Zagreb stellte Kamaj sicher. In der 50. Minute traf er zum zweiten Mal während der Partie. In der 54. Minute legte Albian Kamaj zum 3:0 zugunsten der Gäste nach. Für das 1:3 von Brechten II zeichnete Stefan Hunger verantwortlich (62.). Für das 4:1 von NK Zagreb sorgte Arian Kamaj, der in Minute 65 zur Stelle war. Albian Kamaj gelang ein Doppelpack (70./77.), mit dem er das Ergebnis auf 6:1 hochschraubte. Innerhalb weniger Minuten trafen Remi Bischof (86.) und Sebastian Haß (90.). Damit bewies der TV Brechten II nochmals die Durchschlagskraft der Offensive. Mit dem Schlusspfiff durch Referee Maurice Hansen (Dortmund) stand der Auswärtsdreier für Zagreb. Man hatte sich gegen Brechten II durchgesetzt.

Der TV Brechten II muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 5,67 Gegentreffer pro Spiel. Nach der klaren Pleite gegen NK Zagreb steht Brechten II mit dem Rücken zur Wand. Die Defensive des TV Brechten II muss bis dato zu viele Gegentreffer verschmerzen – bereits 68-mal war dies der Fall. In dieser Saison sammelte Brechten II bisher zwei Siege und kassierte zehn Niederlagen. Die schmerzliche Phase des TV Brechten II dauert an. Bereits zum fünften Mal in Folge verließ man am Sonntag das Feld als Verlierer.

Zagreb holte auswärts bisher nur vier Zähler. Durch diesen Erfolg verließ NK Zagreb den letzten Tabellenrang. Zagreb schafft es bislang nicht, der eigenen Hintermannschaft die nötige Stabilität zu verleihen, sodass man bereits 71 Gegentore verdauen musste. NK Zagreb fuhr nun nach langem Warten endlich den ersten Saisonsieg ein. Nur einmal ging Zagreb in den vergangenen fünf Partien als Sieger vom Feld.

Brechten II tritt am kommenden Sonntag bei der Reserve des BV Lünen 05 an, NK Zagreb empfängt am selben Tag den BV Westfalia Wickede II.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt