Kreisliga C Iserlohn West: SG Eintracht Ergste III – TuS Wandhofen, 10:1 (5:1)

Ergste III bestätigt Auftaktsieg

Einen furiosen 10:1-Heimsieg fuhr Ergste III gegen die TuS ein. Eine Begegnung auf Augenhöhe? Mitnichten! Im Duell zweier vermeintlich ebenbürtiger Teams holte die SGE III den maximalen Ertrag. Damian Jamro schoss in der 13. Minute vom Elfmeterpunkt das erste Tor des Spiels für das Heimteam. Die TuS Wandhofen hatte sich schnell wieder gesammelt und erzielte in Person von Christian Seidel den Ausgleich (15.). Die nächsten beiden Treffer waren einem Mann vorbehalten: Daniel Stolte schnürte einen Doppelpack (19./37.), sodass die SG Eintracht Ergste III fortan mit 3:1 führte. Wandhofen stellte in der 34. Minute personell um: Kevin Donner ersetzte Leon Grams und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Der Gast tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Serijon Zekuj ersetzte Steffen Noack (42.). Jamro (43.) und Stolte (45.) trafen innerhalb weniger Minuten zur Vorentscheidung von Ergste III. Zur Halbzeit blickte die SGE III auf einen klaren Vorsprung gegen einen Gegner, den man deutlich beherrschte. In der Halbzeit nahm die SG Eintracht Ergste III gleich zwei Wechsel vor. Fortan standen Dominic Pütz und David Flamme für Jonas Alshuth und Stolte auf dem Platz. Der sechste Streich von Ergste III war Tim Schöps vorbehalten (58.). Flamme überwand den gegnerischen Schlussmann zum 7:1 für die SGE III (59.). Nils Dyckmanns schraubte das Ergebnis in der 64. Minute zum 8:1 für die SG Eintracht Ergste III in die Höhe. Flamme legte in der 71. Minute zum 9:1 für Ergste III nach. Ehe der Abpfiff ertönte, war es Schöps, der das 10:1 aus Sicht der SGE III perfekt machte (90.). Schlussendlich pfiff Benjamin Rebronja (Iserlohn) das Spiel ab und das Debakel der TuS war perfekt.

Kreisliga C Iserlohn West

15.09.2019, 19:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Prunkstück der SG Eintracht Ergste III ist die Defensivabteilung, die im bisherigen Saisonverlauf erst einen Gegentreffer kassierte – Liga-Bestwert. Bisher fand noch keine Mannschaft eine Möglichkeit, Ergste III zu stoppen. Von den zwei absolvierten Spielen hat die SGE III alle für sich entschieden.

Die TuS Wandhofen schafft es bislang nicht, der eigenen Hintermannschaft die nötige Stabilität zu verleihen, sodass man bereits 16 Gegentore verdauen musste. In dieser Saison sammelte Wandhofen bisher einen Sieg und kassierte zwei Niederlagen.

Die TuS holte auswärts bisher nur drei Zähler. Die SG Eintracht Ergste III setzte sich mit diesem Sieg von der TuS Wandhofen ab und nimmt nun mit sechs Punkten den dritten Rang ein, während Wandhofen weiterhin drei Zähler auf dem Konto hat und den achten Tabellenplatz einnimmt. Ergste III tritt am kommenden Sonntag bei der Zweitvertretung der VfK Iserlohn an, die TuS empfängt am selben Tag die Reserve der SpVgg. Nachrodt.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt