Kreisliga C Iserlohn West: TuS Wandhofen – Iserlohner TS IV, 4:1 (3:1)

Deutlicher Erfolg gegen ITS IV

Wandhofen kam gegen den Iserlohner TS IV zu einem klaren 4:1-Erfolg. Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur TuS Wandhofen heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck.

Kreisliga C Iserlohn West

07.10.2019, 22:24 Uhr / Lesedauer: 2 min

Kaum war das Spiel angepfiffen, lag die TuS bereits in Front. Steffen Noack markierte in der dritten Minute die Führung. Ein frühes Ende hatte das Spiel für Marvin Schmidt, der in der dritten Minute vom Platz musste und von Jan Görtler ersetzt wurde. Für Tim Schlößer war der Einsatz nach zehn Minuten vorbei. Für ihn wurde Kostantinos Pantazis eingewechselt. Muhammed Aslan versenkte den Ball in der 25. Minute im Netz der TuS Wandhofen. Noack schnürte mit seinem zweiten Treffer einen Doppelpack und brachte seine Mannschaft auf die Siegerstraße (30.). Ehe der Referee Sascha Niebecker (Menden (Sauerland)) die Akteure zur Pause bat, erzielte Marcel Tuppat aufseiten von Wandhofen das 3:1 (45.). Mit der Führung für den Gastgeber ging es in die Kabine. Durch ein Eigentor von Andy Steinke verbesserte die TuS den Spielstand auf 4:1 für sich (48.). Die TuS Wandhofen wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Kai-Uwe Januschewski kam für Leon Grams (55.). Mit dem Schlusspfiff durch Sascha Niebecker (Menden (Sauerland)) gewann Wandhofen gegen den ITS IV.

Mit drei Siegen weist die Bilanz der TuS genauso viele Erfolge wie Niederlagen auf. Folgerichtig findet man sich im Tabellenmittelfeld wieder.

Der Iserlohner TS IV muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als fünf Gegentreffer pro Spiel. Die formschwache Abwehr, die bis dato 30 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden der Gäste in dieser Saison. Nun musste sich der ITS IV schon viermal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die ein Sieg und ein Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Die letzten Spiele liefen enttäuschend und so gelang dem Iserlohner TS IV auch nur ein Sieg in fünf Partien.

Der ITS IV holte auswärts bisher nur drei Zähler. Die TuS Wandhofen setzte sich mit diesem Sieg vom Iserlohner TS IV ab und belegt nun mit neun Punkten den fünften Rang, während der ITS IV weiterhin vier Zähler auf dem Konto hat und den zehnten Tabellenplatz einnimmt.

Montag, den 14.10.2019 tritt Wandhofen beim ASSV Letmathe III an (19:45 Uhr), drei Tage später (19:30 Uhr) muss der Iserlohner TS IV seine Hausaufgaben auf heimischem Terrain gegen die Zweitvertretung der VfK Iserlohn erledigen.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt