Kreisliga C1 Dortmund: TuS Bövinghausen 04 II – SV Westfalia Huckarde III, 10:0 (6:0)

Nächster Erfolg für Bövinghausen

Auch wenn die Verhältnisse vor dem Spiel klar waren, überraschte das deutliche Ergebnis. Am Ende hatte die Zweitvertretung von Bövinghausen die Westfalia Huckarde mit 10:0 überrannt. Der TuS B04 setzte sich standesgemäß gegen den SVW durch.

Kreisliga C1 Dortmund

22.09.2019, 17:24 Uhr / Lesedauer: 2 min

Misha Bsharyan brachte den SV Westfalia Huckarde III in der 14. Minute ins Hintertreffen. Necip Kemal Volkan Bozkurt war zur Stelle und markierte das 2:0 des TuS Bövinghausen 04 II (22.). Mit dem 3:0 von Dshalil Dagijow für das Heimteam war das Spiel eigentlich schon entschieden (23.). Dass es ein ungleiches Duell war, demonstrierten Adriano Krause (35.), Sascha-Marc Reinholz (37.) und Sven Thormann (45.), die weitere Treffer für Bövinghausen folgen ließen. Bei der Westfalia Huckarde ging in der 37. Minute der etatmäßige Keeper Timmy Kaminski raus, für ihn kam Florian Baumann. Dem Gast gelang in der ersten Halbzeit gar nichts, sodass man zur Pause weit hinter dem TuS B04 zurück lag. Der SVW wechselte für den zweiten Durchgang: Iwan Omar spielte für Baumann weiter. In der Pause stellte der TuS Bövinghausen 04 II personell um: Per Doppelwechsel kamen Marcel Krause und Marvin Richardt auf den Platz und ersetzten Christopher Villis und Dagijow. Per Elfmeter erhöhte Bsharyan in der 59. Minute seine Torausbeute an diesem Tag auf zwei Treffer – 7:0 für Bövinghausen. Richardt erhöhte vom Elfmeterpunkt für den TuS B04 auf 8:0 (68.). Reinholz gelang ein Doppelpack (77./80.), mit dem er das Ergebnis auf 10:0 hochschraubte. Mit dem Schlusspfiff von Jan-Benedict Zahlten (Dortmund) fuhr der TuS Bövinghausen 04 II einen exorbitant hohen Sieg ein und der SV Westfalia Huckarde III trat mit einer 0:10-Abfuhr die Heimreise an.

Bövinghausen setzt sich mit dem Dreier im oberen Tabellendrittel fest. Der Defensivverbund des TuS B04 ist nur äußerst schwer zu knacken. Die erst sieben kassierten Gegentore suchen in der Liga ihresgleichen. Nur einmal gab sich Bövinghausen bisher geschlagen. Mit vier Siegen in Folge ist der TuS B04 so etwas wie die „Mannschaft der Stunde“.

Wann bekommt der SVW die Defensivprobleme in den Griff? Nach der Niederlage gegen den TuS Bövinghausen 04 II gerät die Westfalia Huckarde immer weiter in die Bredouille. Im Sturm des SV Westfalia Huckarde III stimmt es ganz und gar nicht: 14 Treffer konnte er in dieser Saison erst erzielen. Nur einmal ging der SVW in den vergangenen fünf Partien als Sieger vom Feld. Am Sonntag ist Bövinghausen in der Fremde bei der Reserve der DJK Eintracht Dorstfeld gefordert. Der SV Westfalia Huckarde III ist am Mittwoch auf Stippvisite beim SV Arminia 08 Marten III.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt