Kreisliga C1 Unna/Hamm: Hammer SportClub 2008 III – SVE Heessen III, 5:2 (0:2)

Hamm 08 III wacht erst nach dem Rückstand auf

Trotz eines zwischenzeitlichen Zwei-Tore-Rückstandes war der Hammer SportClub 2008 III einen deutlichen 5:2-Erfolg gegen den SVE Heessen III. Hamm 08 III ging als klarer Favorit in die Partie und erfüllte diese Erwartungen am Ende auch.

Kreisliga C1 Unna/Hamm

29.09.2019, 19:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Dominic Otto sein Team in der 18. Minute. Patrick Winkler versenkte die Kugel zum 2:0 (38.). Durch die Einwechslung von Marvin Richardt, der für Sebastian Frank Jung kam, sollte ein Ruck durch den HSC 08 III gehen (39.). Ohne dass sich am Stand noch etwas tat, schickte Referee Sinan Karaagac (Hamm) die Akteure in die Pause. Fritz Markl stellte die Weichen für den Hammer SportClub 2008 III auf Sieg, als er in Minute 50 mit dem 1:2 zur Stelle war. Die Eintracht Heessen wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Moritz Bergholz kam für Marcel Baginski (58.). Hamm 08 III trumpfte auf und Richardt (62.), Marcel Schmidt (70.) und Lars Erdmann (72.) drehten das Spiel innerhalb weniger Minuten auf 4:2. In der 63. Minute stellte der SVEH III personell um: Per Doppelwechsel kamen Faisal Sidiqi und Anes Mulalic auf den Platz und ersetzten Winkler und Jan Wohlfahrt. Die Gäste nahmen in der 77. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Otto für Malik Catic vom Platz ging. Mit dem 5:2 sicherte Markl dem HSC 08 III nicht nur den Sieg, sondern erzielte auch seinen zweiten Tagestreffer (89.). Der SVE Heessen III ließ nach dem Wiederanpfiff stark nach und bot dem Hammer SportClub 2008 III nicht mehr Paroli, sodass das Polster der ersten Halbzeit nicht einmal für ein Unentschieden reichte.

Hamm 08 III hat bisher alle zwölf Punkte zuhause geholt. Trotz des Sieges bleiben die Gastgeber auf Platz sechs. Offensiv sticht der HSC 08 III in den bisherigen Spielen deutlich hervor, was an 27 geschossenen Treffern leicht abzulesen ist. In dieser Saison sammelte der Hammer SportClub 2008 III bisher vier Siege und kassierte vier Niederlagen. Die letzten Resultate von Hamm 08 III konnten sich sehen lassen – neun Punkte aus fünf Partien.

Die Abwehrprobleme des SVEH III bleiben akut, sodass der SVE Heessen III weiter in der unteren Tabellenregion herumkrebst. Die Ursache für das bis dato schwache Abschneiden der Eintracht Heessen liegt insbesondere in der löchrigen Abwehr, die sich bereits 36 Gegentreffer fing. Nächsten Sonntag (13:00 Uhr) gastiert der HSC 08 III bei der Reserve der SV Stockum, der SVEH III empfängt zeitgleich die SG Isenbeck Hamm.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben