Kreisliga C1 Unna/Hamm: TuS Wiescherhöfen III – SG Isenbeck Hamm (Sonntag, 13:00 Uhr)

Isenbeck Hamm mit breiter Brust

Die SG Isenbeck Hamm will die Erfolgsserie von fünf Siegen beim TuS Wiescherhöfen III ausbauen. Wiescherhöfen III zog gegen den Hammer SportClub 2008 III am letzten Spieltag mit 1:4 den Kürzeren. Isenbeck Hamm gewann das letzte Spiel gegen den BV 09 Hamm IV mit 1:0 und liegt mit 16 Punkten weit oben in der Tabelle.

Kreisliga C1 Unna/Hamm

20.09.2019, 13:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Ausbeute der Offensive ist beim TuSW III verbesserungswürdig, was man an den erst sieben geschossenen Treffern eindeutig ablesen kann. Das Heimteam holte aus den bisherigen Partien einen Sieg, ein Remis und drei Niederlagen. Der letzte Dreier liegt für den TuS Wiescherhöfen III bereits drei Spiele zurück.

Wer die SGIH besiegen will, muss vor allem ein Rezept finden, die Hintermannschaft in Bedrängnis zu bringen. Erst sechs Gegentreffer kassierten die Gäste. Isenbeck Hamm weist in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von fünf Erfolgen, einer Punkteteilung und keiner einzigen Niederlage vor. Mit fünf Siegen in Folge ist die SGIH so etwas wie die „Mannschaft der Stunde“.

Insbesondere den Angriff der SG Isenbeck Hamm gilt es für Wiescherhöfen III in Schach zu halten. Durchschnittlich lässt Isenbeck Hamm den Ball mehr als zweimal pro Partie im Netz zappeln. Der TuSW III hat mit der SGIH eine unangenehme Aufgabe vor sich. Die SG Isenbeck Hamm ist auf fremden Plätzen noch immer ungeschlagen und nimmt in der Auswärtsstatistik den zweiten Platz ein. Ob das Spiel so eindeutig endet, wie die Tabelle vermuten lässt? Der TuS Wiescherhöfen III schafft es mit vier Zählern derzeit nur auf Platz zwölf, während Isenbeck Hamm zwölf Punkte mehr vorweist und damit den zweiten Rang einnimmt. Bleiben beide Mannschaften ihrer Linie treu und bestreiten das Spiel mit gewohnter Härte, wird der Schiedsrichter alle Hände voll zu tun haben. Wiescherhöfen III muss einen Gala-Tag erwischen, um gegen die SGIH etwas auszurichten. Angesichts der gegnerischen Formstärke und der Tabellenposition ist der TuSW III lediglich der Herausforderer.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Schlagworte: