Kreisliga C1 Unna/Hamm: VfL Mark III – VfK Nordbögge II, 2:4 (1:2)

Negativserie von Mark III hält weiter an

Für den VfL Mark III gab es in der Heimpartie gegen die Zweitvertretung des VfK Nordbögge, an deren Ende eine 2:4-Niederlage stand, nichts zu holen. Wem die Favoritenrolle bei diesem Match zusteht, war vorab klar. Nordbögge II enttäuschte die Erwartungen nicht. Die Gäste hatten im Hinspiel an der eigenen Vormachtstellung keinerlei Zweifel aufkommen lassen und sich klar mit 5:1 durchgesetzt.

Kreisliga C1 Unna/Hamm

16.02.2020, 19:24 Uhr / Lesedauer: 2 min

Ein frühes Ende hatte das Spiel für Niklas Osinski von Mark III, der in der ersten Minute vom Platz musste und von Nils Jan Hojka ersetzt wurde. Nach nur 29 Minuten verließ Kevin Kilian vom VfK Nordbögge II das Feld, Luca Wagner kam in die Partie. Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Nico Bomke sein Team in der 32. Minute. Geschockt zeigte sich Nordbögge II nicht. Nur wenig später war Matthias Reger mit dem Ausgleich zur Stelle (35.). Als manch einer bereits mit den Gedanken in der Halbzeitpause war, besorgte Philipp Wittenborn auf Seiten der Elf von Trainer Daniel Schmucker das 2:1 (40.). Zur Pause wusste der VfK Nordbögge II eine hauchdünne Führung auf der Habenseite. In der Pause stellte Thorsten Weimann um und schickte in einem Doppelwechsel Tobias Kellermann und Emir Kaltak für Bomke und Jendrik Schüler auf den Rasen. Nordbögge II stellte in der 61. Minute personell um: Nils Büscher ersetzte Janis Kohs und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Für das zweite Tor des VfL Mark III war Tim Christoph Hojka verantwortlich, der in der 73. Minute das 2:2 besorgte. Der Treffer zum 3:2 sicherte dem VfK Nordbögge II nicht nur die Führung – es war auch bereits der zweite von Wittenborn in diesem Spiel (81.). Ehe der Abpfiff ertönte, war es Kohs, der das 4:2 aus Sicht von Nordbögge II perfekt machte (90.). Am Ende schlug der VfK Nordbögge II Mark III auswärts.

Wann bekommt der Gastgeber die Defensivprobleme in den Griff? Nach der Niederlage gegen Nordbögge II gerät der VfL Mark III immer weiter in die Bredouille. In der Defensive drückt der Schuh bei Mark III, was in den 72 kassierten Treffern zum Ausdruck kommt. Mit nun schon 14 Niederlagen, aber nur einem Sieg und zwei Unentschieden sind die Aussichten des Schlusslichts alles andere als positiv. Der Negativtrend hält an, mittlerweile kassierte der VfL Mark III die fünfte Pleite am Stück.

Der VfK Nordbögge II ist nach diesem Triumph bis auf Weiteres auf die siebte Position vorgerückt. Nordbögge II verbuchte insgesamt acht Siege, ein Remis und acht Niederlagen. Der VfK Nordbögge II befindet sich auf Kurs und holte in den vergangenen fünf Spielen zwölf Punkte.

In zwei Wochen, am 01.03.2020, muss Mark III bei der Reserve des Hammer SC 08 ran, am gleichen Tag wird Nordbögge II von der DJK SV Eintracht Heessen III in Empfang genommen.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben