Kreisliga C2 Dortmund: Hörder SC III – VfL Hörde 1912 II (Sonntag, 13:00 Uhr)

Hörder SC III will weiter nach oben

Am Sonntag bekommt es der Hörder SC III mit der Reserve des VfL Hörde zu tun, einem Kontrahenten, der den Erfolg zuletzt gepachtet hatte. Der Hörder SC III siegte im letzten Spiel gegen den FCK Sölde mit 4:3 und belegt mit 23 Punkten den zehnten Tabellenplatz. Zuletzt holte der VfL Hörde 1912 II einen Dreier gegen den VfL Schwerte 1919/21 II (15:0). Das Hinspiel hatte der VfL Hörde II zu Hause mit 4:2 gewonnen.

Kreisliga C2 Dortmund

28.02.2020, 13:26 Uhr / Lesedauer: 1 min

Beleg für das durchwachsene Heimabschneiden des Hörder SC III sind elf Punkte aus acht Spielen. Sieben Siege, zwei Unentschieden und acht Niederlagen stehen bis dato für die Elf von Guido Ten Voorde zu Buche. Der Ertrag der letzten Spiele ist grundsolide – zehn Punkte aus den letzten fünf Partien holten die Gastgeber.

Mit 40 Zählern führt der VfL Hörde 1912 II das Klassement der Kreisliga C2 Dortmund souverän an. Erfolgsgarant des Teams von Rachid Kostrewa ist die funktionierende Offensivabteilung, die mit 77 Treffern den Liga-Bestwert aufzeigt. Die Gäste warten mit einer Bilanz von insgesamt zwölf Erfolgen, vier Unentschieden sowie einer Pleite auf. 13 Zähler aus den letzten fünf Begegnungen stellen eine vernünftige Ausbeute für den VfL Hörde II dar.

Ins Straucheln könnte die Defensive des Hörder SC III geraten. Die Offensive des VfL Hörde 1912 II trifft im Schnitt mehr als viermal pro Match.

Der Hörder SC III geht eindeutig als Außenseiter in die Partie. Im Verlauf der Saison holte der Hörder SC III nämlich insgesamt 17 Zähler weniger als der VfL Hörde II.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben