Kreisliga C2 Unna/Hamm: SC Fröndenberg-Hohenheide – Königsborner SV III (Sonntag, 15:00 Uhr)

Greift Königsborn III bei Fröndenb.-Hohenheide nach den Sternen?

Am Sonntag bekommt es Königsborn III mit Fröndenb.-Hohenheide zu tun, einem Kontrahenten, der auf einer Welle des Erfolgs reitet. Während der SC Fröndenberg-Hohenheide nach dem 9:1 über den BSV Heeren 09/24 II mit breiter Brust antritt, musste sich der Königsborner SV III zuletzt mit 0:2 geschlagen geben.

Kreisliga C2 Unna/Hamm

11.10.2019, 15:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

Angesichts der guten Heimstatistik (2-1-0) dürfte Fröndenb.-Hohenheide selbstbewusst antreten. Wer das Heimteam als Gegner hat, kann sich auf eine harte Partie einstellen. Schon 21 Gelbe Karten kassierte die Mannschaft in dieser Saison. Der SC Fröndenberg-Hohenheide weist in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von fünf Erfolgen, zwei Punkteteilungen und einer Niederlage vor.

Auf fremden Plätzen läuft es für Königsborn III bis dato bescheiden – die Ausbeute beschränkt sich auf einen mageren Zähler. Insbesondere an vorderster Front kommt der Tabellenletzte nicht zur Entfaltung, sodass nur elf erzielte Treffer auf das Konto der Gäste gehen.

Gewarnt sollte vor allem die Hintermannschaft des Königsborner SV III sein: Fröndenb.-Hohenheide versenkt pro Spiel im Schnitt mehr als dreimal das Leder im gegnerischen Netz. Ob das Spiel so eindeutig endet, wie die Tabelle vermuten lässt? Königsborn III schafft es mit einem Zähler derzeit nur auf Platz 15, während der SC Fröndenberg-Hohenheide 16 Punkte mehr vorweist und damit den vierten Rang einnimmt. Zuletzt lief es recht ordentlich für Fröndenb.-Hohenheide – 13 Zähler aus den letzten fünf Partien lautet der Ertrag.

Für den Königsborner SV III wird es sehr schwer, beim SC Fröndenberg-Hohenheide zu punkten.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben