Kreisliga C3 Dortmund: FC 3. August – TuS Kruckel 1910 II, 6:0 (3:0)

Sieben Partien ohne Sieg: Kruckel setzt Negativtrend fort

Die Zweitvertretung der TuS Kruckel 1910 blieb gegen den FC 3. August chancenlos und kassierte eine herbe 0:6-Klatsche. Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur FC 3. August heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck.

Kreisliga C3 Dortmund

09.10.2019, 20:54 Uhr / Lesedauer: 2 min

Mit einem schnellen Doppelpack (27./32.) zum 2:0 schockte Raid Murad Ali Kruckel. 3. August stellte in der 33. Minute personell um: Ayad Koro ersetzte Nafeh Narmo Ismail und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Ami Smugi Alias Khdir den Vorsprung des Gastgebers auf 3:0 (43.). Der FC3A dominierte den Gegner zur Pause nach Belieben und ging mit einer deutlichen Führung in die Kabine. In der Halbzeit nahm der TuS K II gleich zwei Wechsel vor. Fortan standen Sven Chaudhry und Rafael Chlodek für Björn Burda und Stefan Wittkowski auf dem Platz. Der FC 3. August tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Shawkat Najman ersetzte Menan Hesso (53.). Dilschad Nazir Issa zeichnete mit seinem Treffer aus der 72. Minute dafür verantwortlich, dass keine Zweifel mehr am Sieg von 3. August aufkamen. In der 81. Minute legte Dakhil Barakad Rasho zum 5:0 zugunsten des FC3A nach. Narmo Ismail stellte schließlich in der 83. Minute vom Elfmeterpunkt den 6:0-Sieg für den FC 3. August sicher. Roman Halfmann (Datteln) pfiff schließlich das Spiel ab, in dem 3. August bereits in Durchgang eins deutlich gezeigt hatte, dass es nach 90 Minuten nur einen Sieger geben würde.

Im Tableau hatte der Sieg des FC3A keine Auswirkungen, es bleibt bei Platz neun. In dieser Saison sammelte der FC 3. August bisher vier Siege und kassierte vier Niederlagen. 3. August befindet sich auf Kurs und holte in den vergangenen fünf Spielen neun Punkte.

Der TuS Kruckel 1910 II holte auswärts bisher nur zwei Zähler. Wann finden die Gäste die Lösung für die eigene Abwehrmisere? Im Spiel gegen den FC3A setzte es eine neuerliche Pleite, womit Kruckel im Klassement weiter abrutschte. Die Ausbeute der Offensive ist beim TuS K II verbesserungswürdig, was man an den erst 14 geschossenen Treffern eindeutig ablesen kann. Nun musste sich der TuS Kruckel 1910 II schon fünfmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die ein Sieg und drei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Die Bilanz der letzten fünf Begegnungen ist bei Kruckel noch ausbaufähig. Nur eins von möglichen 15 Zählern beanspruchte man für sich.

Beide Mannschaften erwartet nur eine kurze Pause. Schon am Sonntag empfängt der FC 3. August den SV Westrich III, während der TuS K II am selben Tag gegen die Reserve der FC Dortmund `18 Heimrecht hat.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben