Kreisliga C3 Dortmund: FC Dortmund `18 II – VFR Kirchlinde 1919 IV, 7:5 (2:3)

FC Dortmund II macht einen Satz nach vorne

Erfolglos ging der Auswärtstermin des VFR IV bei der Reserve der FC Dortmund über die Bühne. Der VFR Kirchlinde 1919 IV verlor das Match mit 5:7. Vor dem Match war man von einer Begegnung zweier ebenbürtiger Mannschaften ausgegangen. Nach 90 Minuten hatte schließlich der FC Dortmund `18 II die Nase vorn.

Kreisliga C3 Dortmund

08.09.2019, 17:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der VFR Kirchlinde IV erwischte einen Blitzstart ins Spiel. Christoph Bonk traf in der ersten Minute zur frühen Führung. Die Gäste mussten den Treffer von Paul Kastrup zum 1:1 hinnehmen (20.). Der Treffer zum 2:1 sicherte dem Tabellenletzten nicht nur die Führung – es war auch bereits der zweite von Bonk in diesem Spiel (21.). Das 3:1 des VFR IV stellte Steaven Hildebrandt sicher (29.). Nach nur 29 Minuten verließ Denis Buschhaus vom VFR Kirchlinde 1919 IV das Feld, Daniel Brückner kam in die Partie. Der FC Dortmund II stellte in der 29. Minute personell um: Doriano Thiele ersetzte Leon Siepmann und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Das letzte Tor der turbulenten Startphase markierte Mehmet Refik Sever in der 30. Minute. Mit einem Tor Vorsprung für den VFR Kirchlinde IV ging es für die beiden Teams in die Halbzeitpause. In der Halbzeit nahm der FC Dortmund `18 II gleich zwei Wechsel vor. Fortan standen Lukas Rutz und Michel Fojcik für Sever und Marvin Ludwig auf dem Platz. In der 50. Minute erzielte Rutz das 3:3 für die Heimmannschaft. Der VFR IV tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Patrick Gruhn ersetzte Patrick Zajac (52.). Dennis Bormann witterte seine Chance und schoss den Ball zum 4:3 für den VFR Kirchlinde 1919 IV ein (61.). Mit schnellen Toren von Kastrup (68.) und Sebastian Kramer (69.) schlug der FC Dortmund II innerhalb kurzer Zeit gleich doppelt zu. Das 5:5 des VFR Kirchlinde IV bejubelte Bormann (76.). Mit einem schnellen Doppelpack (81./83.) zum 7:5 schockte Kramer den VFR IV. Die Zeichen standen auf Sieg für den VFR Kirchlinde 1919 IV, doch gab man eine sichere Führung aus der Hand und kassierte letztlich eine bittere Niederlage.

Der FC Dortmund `18 II hat bisher alle drei Punkte zuhause geholt. Nach dem errungenen Dreier hat der FC Dortmund II Position elf der Kreisliga C3 Dortmund inne. Die Defensive des FC Dortmund `18 II muss bis dato zu viele Gegentreffer verschmerzen – bereits 54-mal war dies der Fall. Der FC Dortmund II fuhr nun nach langem Warten endlich den ersten Saisonsieg ein. Nur einmal ging der FC Dortmund `18 II in den vergangenen fünf Partien als Sieger vom Feld.

Wann bekommt der VFR Kirchlinde 1919 IV die Defensivprobleme in den Griff? Nach der Niederlage gegen den FC Dortmund II gerät der VFR IV immer weiter in die Bredouille. Der VFR Kirchlinde IV schafft es bislang nicht, der eigenen Hintermannschaft die nötige Stabilität zu verleihen, sodass man bereits 58 Gegentore verdauen musste.

Die Verteidigung bleibt die Achillesferse des VFR IV. Nach der Niederlage gegen den FC Dortmund `18 II ist der VFR Kirchlinde 1919 IV aktuell das defensivschwächste Team der Kreisliga C3 Dortmund. Nächster Prüfstein für den FC Dortmund II ist auf gegnerischer Anlage der DJK Blau Weiß Huckarde III (Sonntag, 11:00 Uhr). Der VFR Kirchlinde IV misst sich am gleichen Tag mit den SF Brackel 61 IV.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben