Kreisliga C3 Dortmund: TuS Deusen II – VFR Kirchlinde 1919 IV, 12:1 (6:0)

Deusen siegt zweistellig

Auch wenn die Verhältnisse vor dem Spiel klar waren, überraschte das deutliche Ergebnis. Am Ende hatte die Zweitvertretung des TuS Deusen den VFR Kirchlinde 1919 IV mit 12:1 überrannt. An der Favoritenstellung ließ Deusen keine Zweifel aufkommen und trug gegen den VFR Kirchlinde IV einen Sieg davon.

Kreisliga C3 Dortmund

10.11.2019, 17:54 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der TuS D II erwischte einen Blitzstart ins Spiel. Manuel Vitte traf in der dritten Minute zur frühen Führung. In der 17. Minute erzielte Marcel Plesshoff das 2:0 für das Heimteam. Nick Hendrian schraubte das Ergebnis in der 18. Minute zum 3:0 für den TuS Deusen II in die Höhe. Max Wortmann (20.), Hendrian (32.) und Fynn Baaske (37.) bauten die komfortable Führung von Deusen weiter aus. Nach nur 30 Minuten verließ Emran Bajramovski vom VFR IV das Feld, Denis Buschhaus kam in die Partie. Dem Schlusslicht wurde in Abschnitt eins das Fell über die Ohren gezogen: Immer wieder griff der Keeper der Gäste bis dahin hinter sich. Beim VFR Kirchlinde 1919 IV gab es ein neues Gesicht auf dem Platz: Oleg Zimmer wurde für Sascha Dumeier eingewechselt. Nach der Pause ging das Spiel ohne Christian Meyer weiter, dafür stand nun Dominik Pein beim TuS D II auf dem Feld. Hendrian (53.) und Vitte (55.) brachten den TuS Deusen II mit zwei schnellen Treffern weiter nach vorne. Dennis Bormann erzielte in der 60. Minute den Ehrentreffer für den VFR Kirchlinde IV. Der VFR IV stellte in der 65. Minute personell um: Andre Kuhlmann ersetzte Buschhaus und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Plesshoff überwand den gegnerischen Schlussmann zum 9:1 für Deusen (70.). Vitte legte in der 81. Minute zum 10:1 für den TuS D II nach. Der elfte Streich des TuS Deusen II war Patrick Peuler vorbehalten (84.). Ehe der Abpfiff ertönte, war es Jens Niebuhr, der das 12:1 aus Sicht von Deusen perfekt machte (88.). Schließlich war auch der Torrausch des TuS D II vorbei und der VFR Kirchlinde 1919 IV in Einzelteile zerlegt.

Im Tableau hatte der Sieg des TuS Deusen II keine Auswirkungen, es bleibt bei Platz neun. Deusen verbuchte insgesamt sechs Siege, zwei Remis und sechs Niederlagen. Der TuS D II ist seit drei Spielen unbezwungen.

Der VFR Kirchlinde IV bleibt die defensivschwächste Mannschaft der Kreisliga C3 Dortmund. Nach der klaren Pleite gegen den TuS Deusen II steht der VFR Kirchlinde 1919 IV mit dem Rücken zur Wand. In der Defensive drückt der Schuh beim VFR Kirchlinde IV, was in den 114 kassierten Treffern zum Ausdruck kommt.

Deusen tritt am kommenden Sonntag beim DJK Blau Weiß Huckarde III an, der VFR Kirchlinde IV empfängt am selben Tag die Reserve der SF Hafenwiese 80.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben